1. Region

Trierer Fahnder kamen Kolumbianer nach Ladendiebstahl auf die Spur.

Trier : Anklage wegen Diebstahls von medizinischen Geräten

Die Trierer Staatsanwaltschaft hat zwei Kolumbianer angeklagt, weil sie in zehn Krankenhäusern auch in der Region Trier Endoskope im Wert von mehreren hunderttausend Euro gestohlen haben sollen.

(Die Trierer Staatsanwaltschaft hat zwei Kolumbianer angeklagt, weil sie in zehn Krankenhäusern auch in der Region Endoskope im Wert von mehreren Hundertausend Euro gestohlen haben sollen. Die 42 und 30 Jahre alten mutmaßlichen Täter gehören nach Erkenntnissen der Ermittler einer kolumbianischen Bande an, die sich auf den Diebstahl solcher medizinischen Geräte spezialisiert hat.

Die Endoskope, die für die Untersuchung der inneren Organe eingesetzt werden, sollen in Südamerika verkauft worden sein. Unklar ist, ob mit dem eingenommenen Geld Drogengeschäfte finanziert worden sind.

Im vergangenen Jahr wurden immer wieder Endoskope aus Kliniken gestohlen. Betroffen waren unter anderem auch die Krankenhäuser in Bitburg und Hermeskeil (der TV berichtete). Anfang November vergangenen Jahres nahmen Fahnder der Kripo Trier, die zentral für ganz Rheinland-Pfalz die Ermittlungen in den Fällen leitete, die beiden Verdächtigen auf frischer Tat in einem Krankenhaus in Ludwigshafen fest.

Die Ermittler waren dem Duo durch einen von Komplizen begangenen Ladendiebstahl im August vergangenen Jahres in Trier auf die Spur gekommen. Über verdeckte Ermittlungen stießen die Fahnder dann auf die beiden Kolumbianer.

Seit ihrer Festnahme im November sitzen sie in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der 42-Jährige für weitere Diebstähle von Endoskopen verantwortlich ist. Daher laufen weitere Ermittlungen. Wann der Prozess vor dem Trierer Landgericht gegen die Angeklagten beginnt, ist noch nicht bekannt.