1. Region

Trierer Kinderschänderprozess: Staatsanwalt fordert langjährige Haftstrafe

Trierer Kinderschänderprozess: Staatsanwalt fordert langjährige Haftstrafe

Im Prozess gegen einen mutmaßlichen Kinderschänder aus Mayen hat Staatsanwalt Stephane Parent am Freitagmittag eine Haftstrafe von elf Jahren mit anschließender Sicherungsverwahrung gegen den 38-jährigen Angeklagten gefordert.

(sey/dpa) Christoph G. soll sich jahrelang an Jungen vergangen haben. Zu seinen Opfern zählten laut Anklage auch zwei minderjährige Brüder aus der Vulkaneifel. Seine angeklagten 18 Taten zwischen 2002 und 2009 soll er teils gefilmt und ins Internet gestellt haben. Der gebürtige Leipziger hatte ein Geständnis abgelegt. Der Verteidiger des Angeklagten, Hartmut Diesel, forderte eine Gefängnisstrafe von sieben Jahren und neun Monaten. Zugleich sprach sich der Anwalt in seinem Plädoyer für den Vorbehalt der Sicherungsverwahrung aus. Das Urteil in dem bundesweit Schlagzeilen machenden Prozess wird am übernächsten Montag verkündet.