| 20:41 Uhr

Arzt-Anekdoten und ein Gassenhauer

Das Team von „Kordeler Geschichten Band 2“ auf der Bühne. Foto: Hermann-Josef Dixius
Das Team von „Kordeler Geschichten Band 2“ auf der Bühne. Foto: Hermann-Josef Dixius FOTO: (h_tl )
Kordel. Für ein rappelvolles Kordeler Bürgerhaus hat die Gruppe "Kultur im Verein Zukunft für Kordel" mit der Präsentation von Band 2 der Kordeler Geschichten gesorgt. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Kordeler Mundartband De Trouliechter.

Kordel. Ziemlich genau zwei Jahre nach der Veröffentlichung des ersten Bandes der Kordeler Geschichten war es den Initiatoren erneut gelungen, eine stattliche Anzahl von Autoren zum Erzählen ihrer Geschichten zu bewegen. Wie schon 2014 führten auch bei der Präsentation des zweiten Bandes Toni Parth und Paul Michael Maigler in gewohnter Manier durch das Programm.
Musikalisch umrahmt wurde das Ganze von der Kordeler Mundartband De Trouliechter. Acht Autoren lasen ihre eigenen Geschichten vor. Den Anfang machten Dr. Hermann-Josef Dixius mit den selbstironisch geschilderten Erlebnissen eines Landarztes und Anni Löbl mit ihrer Geschichte vom Einbau der neuen Glocken im Turm der Pfarrkirche nach dem Krieg. Es folgten Herbert Grün mit Fußballanekdoten aus den 70er Jahren und Jürgen Jonas, der eine wortgewandte Huldigung auf den Kordeler Zahnarzt und Heimatforscher Anton Obser vortrug. Jener war in der Lage, seine Gesprächspartner in fließendem Latein auf einen offenstehenden Hosenlatz aufmerksam zu machen. Davon hätten die Zuhörer gern noch mehr gehört, doch es nahte der nächste Höhepunkt im Programm. Kinder der Kordeler Grundschule sangen unter der Leitung von Schulleiter Marcel Weyers mit den Trouliechtern deren Gassenhauer ,,Mir foahren mat dem Roller durch de Hinnischtgaaß".
Später wurden die neuen Bücher in einem Leiterwagen von Christa und Manfred Siemer alias ,,Hannes un Gritt", begleitet von Drehorgelmann Alfred Lieser, in den Saal gebracht.
Christa Siemer und Alfred Lieser lasen dann ihre Geschichten vor, in denen es um einen vermeintlichen Sterbefall und eine missglückte Nikolausbescherung ging.
Den Schlusspunkt beim Vorlesen setzten Gisbert Dietz und Heike Daleiden. Gisbert Dietz schilderte seine Lausbubenstreiche und Heike Daleiden erzählte, wie sie als ,,Evangelische" aus dem Hunsrück bei den Katholiken in Kordel aufschlug. Toni Parth und Paul Michael Maigler würdigten die Arbeit des Beraterteams. Es waren neben den beiden Moderatoren Franziska Schmitz, Wilma Werwie, Helmut Thiel, Harald Lobüscher, Stephan Moll und Peter Müller. Band 2 der Kordeler Geschichten kann in den bekannten Verkaufsstellen erworben werden. red