| 11:22 Uhr

Aufmerksamkeit für den Wald geweckt

Bernhard Buss (Forstamt Hochwald), Landrat Günther Schartz, Rudolf Essler, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins Farschweiler, und Ortsbürgermeisterin Silke Bigge (von links) eröffnen offiziell den neuen Waldlehrpfad bei Farschweiler. TV-Foto: Dietmar Scherf
Bernhard Buss (Forstamt Hochwald), Landrat Günther Schartz, Rudolf Essler, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins Farschweiler, und Ortsbürgermeisterin Silke Bigge (von links) eröffnen offiziell den neuen Waldlehrpfad bei Farschweiler. TV-Foto: Dietmar Scherf
Der Heimat- und Verkehrsverein (HVV) Farschweiler hat eine neue Attraktion geschaffen. Am deutschen "Tag des Baumes" hat er den neuen Waldlehrpfad eingeweiht. Insgesamt wurden dort mehr als 30 000 Euro investiert. Von unserem Mitarbeiter Dietmar Scherf

Farschweiler. Die Sonne strahlt vom Himmel, als mehrere Hundert Menschen die Eröffnung des neuen Waldlehrpfades verfolgen. Nach dem von Pastor Erwin Recktenwald zelebrierten Waldgottesdienst kann der Vorsitzende des HVV, Rudolf Essler, zahlreiche Glück- und Dankeswünsche entgegennehmen.

In 1080 Arbeitsstunden Weg gerodet und trassiert



Zu den Gratulanten gehören neben Landrat Günther Schartz und Ortsbürgermeisterin Silke Bigge auch die Vertreter aller beteiligten Firmen, Ämter und Vereine. Die Veranstaltung wurde von der Jagdhornbläsergruppe "Hubertus Grimburg" musikalisch umrahmt.

Essler geht in seiner kurzen Ansprache auf die Entstehungsgeschichte des Waldlehrpfades ein. Der habe den Namen "Walddistelpfad" erhalten, weil das häufige Vorkommen der Walddistel in diesem Bereich auffällig sei.

Jeweils zwei Jahre dauerte die Planungs- wie auch die Realisierungsphase. Beteiligt sind an der Durchführung neben dem HVV das Land Rheinland-Pfalz, der Naturpark Saar-Hunsrück, das Erholungsgebiet Hochwald, die Gemeinde Farschweiler, die Verbandsgemeinde Ruwer und das Forstamt Hochwald. Ende 2008 war nach der Bewilligung für den ersten Förderabschnitt mit den Arbeiten begonnen worden. Essler: "Wir haben den Weg gerodet, freigeschnitten und trassiert." Im darauf folgenden Jahr wurden Lehrtafeln aufgebaut, Suchrätsel geschaffen und auch ein Waldquiz mit Musterlösungen erstellt. Essler und seine engagierte Truppe haben zur Verwirklichung rund 1080 Arbeitsstunden ehrenamtlich aufgewandt.

Nun führt der Walddistelpfad über 3,4 Kilometer durch einen Teil des Gemeindewalds von Farschweiler. Er verfügt über insgesamt 22 Stationen mit Informationen rund um den Wald und zu den einzelnen Baumarten. Unterwegs können einige Aufgaben gelöst werden. Der HVV lädt ein: "Tauchen Sie ein in eine Welt abseits des hektischen Alltags."

Bernhard Buss vom Forstamt Hochwald: "Mit diesem Gemeinschaftsprodukt können wir wieder mehr Aufmerksamkeit für den Wald erregen und das Interesse neu wecken." Auch er dankt dem Vorsitzenden für die großartige Initiative und die hervorragenden Leistungen, die er mit seinen Helfern beim Bau des Pfades gezeigt hat.

Geführte Wanderungen über den "Walddistelpfad" für Schulklassen, Kindergartengruppen oder sonstige interessierte Personenkreise sind nach Absprache mit Revierleiter Markus Kritten, Telefon: 06500/910486, möglich.