| 20:35 Uhr

Auszeichnung für Bücherwürmer

110 Bücher in einem Jahr hat Gina Arens gelesen. Foto: privat
110 Bücher in einem Jahr hat Gina Arens gelesen. Foto: privat
Zemmer. Gina Arens ist ein Bücherwurm. 110 Bücher hat die Viertklässlerin im letzten Schuljahr gelesen. Mit ein Erfolg des Leseförderprogramms der Grundschule Zemmer mit der Gemeindebücherei.

Zemmer. Sobald die Erstklässler der Grundschule Zemmer alle Buchstaben lesen können, besuchen sie gemeinsam mit ihrem Lehrer die Gemeindebücherei. Alle drei Wochen ist eine Schulstunde fest als Büchereistunde eingeplant. Seit zwölf Jahren kooperieren die Partner mit dem Leseförderprogramm für die Kinder vom ersten bis zum vierten Schuljahr.
Vom zweiten Schuljahr an werden die ausgeliehenen Bücher auch in der Klasse oder der Bücherei vorgestellt. Auf diese Weise erhalten die Kinder Routine im Umgang mit der Bücherei und üben das Lesen, Zusammenfassen und Vortragen von Texten.
Im Schuljahr 2010/2011 haben ein Buch erhalten für die meisten Buchvorstellungen: Julie von Klitzing und Michelle Prinz (2. Klasse), Helene Farsch und Maurice Wolff (3. Klasse), Kathrin Back und Eliah Dick (4. Klasse).
Wer insgesamt die meisten Bücher gelesen hat - nicht nur für das Leseförderprogramm -, durfte ein Buch aussuchen, das für die Bücherei angeschafft werden soll. Es waren Louisa Krämer (2. Klasse), Lukas Junkes und Helene Farsch (3. Klasse) und Gina Arens (4. Klasse). Gina Arens erhielt zusätzlich ein Buchgeschenk, weil sie von allen Schülern die meisten Bücher gelesen hat - ganze 110.
Die Vorlesewettbewerbe für die Klassen zwei bis vier, die es seit 2001 gibt, haben gewonnen: Louisa Krämer, Florian Torgau, Heiko Hessel und Julie von Klitzing (2. Klasse), Imbali von Klitzing, Gina Arens, Gian Luca Krones, Niclas Krones, Louis Dillenburg, Jennifer Schopphoven und Hannah Schmitt (3. und 4. Klasse).
Unter dem Motto "Vorsicht, Lesen schadet der Dummheit" werden sowohl das Leseförderprogramm als auch die Vorlesewettbewerbe im kommenden Schuljahr fortgesetzt. red