| 20:44 Uhr

Blaulicht
Auto brennt während der Fahrt bei Pellingen

Ausgebrannt: Die Feuerwehr konnte das Fahrzeug löschen. Glücklicherweise konnte die Fahrerin das Auto früh genug verlassen.
Ausgebrannt: Die Feuerwehr konnte das Fahrzeug löschen. Glücklicherweise konnte die Fahrerin das Auto früh genug verlassen. FOTO: Florian Blaes
Pellingen/Franzenheim. Die Fahrerin kann anhalten und sich in Sicherheit bringen. Von Florian Blaes

(bla) Ein Peugeot ist am Montagmorgen auf der Landstraße 139 zwischen Pellingen und Franzenheim in Flammen aufgegangen. Die Fahrerin konnte ihr Fahrzeug in letzter Minute abstellen und sich in Sicherheit bringen. Der Brand ereignete sich gegen 7.30 Uhr in einer Kurve der Landstraße.

Nach Angaben der Fahrerin waren während der Fahrt plötzlich Flammen aus dem Motorraum geschlagen. Nachdem sie gehalten hatte und ausgestiegen war, brannte innerhalb kürzester Zeit das ganze Auto. Die Feuerwehr rückte mit Atemschutz ausgestattet an und löschte das Feuer. Zur Kontrolle auf weitere Hitzeentwicklung wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt. Für die Dauer der Lösch- und Bergungsarbeiten war die Landstraße zwischen Pellingen und Franzenheim für den Verkehr voll gesperrt. Die Folge war ein langer Rückstau für Autofahrer von Franzenheim kommend im morgendlichen Berufsverkehr.

Im Einsatz waren die Feuerwehr-einsatzzentrale und die Wehrleitung der Verbandsgemeinde Ruwer sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Pluwig, Gusterath, Franzenheim und Hockweiler. Auch die Polizeiinspektion Saarburg war vor Ort vertreten.