| 19:54 Uhr

Polizei
B53: Vier Menschen bei schwerem Unfall verletzt

Symbolbild
Symbolbild FOTO: Frank Göbel / TV
Schweich. Ein 19-jähriger Autofahrer ist am Samstagnachmittag bei einem Zusammenstoß mit zwei weiteren Fahrzeugen auf Höhe von Schweich (Kreis Trier-Saarburg) schwer verletzt worden, ebenso wie ein 51-Jähriger. Die B53 war an der Unfallstelle zeitweilig voll gesperrt. Red

Der 19-Jährige habe nach Angaben der Polizei an der Einmündung K39/B53 nach links in Richtung Schweich abbiegen wollen. Dabei habe er die Vorfahrt des entgegenkommenden 51-jährigen Autofahrers missachtet. Durch den Zusammenstoß wurde das Auto des Unfallverursachers auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo es mit einem weiteren Pkw eines 69-jährigen Autofahrers, aus Richtung Trier kommend, zusammenstieß.

Der 19-Jährige wurde in seinem Auto eingeklemmt und schwer verletzt, er musste durch die Feuerwehr Schweich aus seinem Fahrzeug befreit werden. Der 51-Jährige wurde ebenfalls schwer verletzt, der 69-Jährige und seine mitfahrende 66-jährige Ehefrau wurden leicht verletzt. Alle Personen wurden in Trierer Krankenhäuser gebracht. Die Autos wurden total beschädigt, es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die B 53 voll gesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Im Einsatz waren die Feuerwehr Schweich, drei Rettungswagen, der Notarzt sowie die Polizei Schweich.