| 21:31 Uhr

Bauboom in Kasel ungebrochen

Mit schwerem Gerät wird derzeit in Kasel der zweite Bauabschnitt im Neubaugebiet Neuwiese erschlossen. TV-Foto: Dietmar Scherf
Mit schwerem Gerät wird derzeit in Kasel der zweite Bauabschnitt im Neubaugebiet Neuwiese erschlossen. TV-Foto: Dietmar Scherf
Der Bedarf an Baugrundstücken in Kasel ist ungebrochen. Derzeit wird der zweite Bauabschnitt im Neubaugebiet "Neuwiese" erschlossen.

Kasel. (dis) Schwere Maschinen arbeiten derzeit im Neubaugebiet, um in der Verlängerung der Straße "Meierei" eine Zufahrt zu schaffen. Ein Baugebiet für junge Familien zu schaffen, war das Ziel der Ortsgemeinde. Das Projekt ist gelungen. Ortsbürgermeister Karl-Heinrich Ewald: "Die Gemeinde hat in diesem Bereich alle Einzelgrundstücke aufgekauft, um jungen Bauwilligen Grundstücke zu erschwinglichen Preisen anbieten zu können."Ein hartes Stück Arbeit für den Ortsbürgermeister

Von einem "harten Stück Arbeit" spricht der Ortsbürgermeister, wenn er an diesen Aufkauf zurückdenkt. Es sei nicht immer einfach gewesen, alle damaligen Grundstückseigentümer "unter einen Hut zu bringen". Stolz ist er darauf, rund 70 Prozent der Grundstücke an Kaseler Familien verkauft zu haben. "Die jungen Menschen wollen im Ort bleiben, deshalb müssen wir entsprechende Angebote schaffen", sagt er. Der erste Bauabschnitt ist bis auf noch zwei zu veräußernde Grundstücke komplett ausverkauft. Im zweiten Bauabschnitt sind bereits 60 Prozent der Grundstücke verkauft. Der Quadratmeter-Vorzugspreis für junge Familien aus dem Ort liegt hier bei 95 Euro. Auswärtigen werden die Grundstücke für 103 Euro pro Quadratmeter angeboten. Der Eigenheim-Boom ist nachweislich auch in Kasel ungebrochen. Deshalb soll im kommenden Jahr auch der dritte Bauabschnitt freigegeben werden.