| 17:51 Uhr

Verkehr
B49 bei Igel: Pendler stehen wieder vor einer Bauampel

Mitte April liefen die Arbeiten an den Fugen auf der B 49 auf Hochtouren. Sie sollen nun abgeschlossen werden.
Mitte April liefen die Arbeiten an den Fugen auf der B 49 auf Hochtouren. Sie sollen nun abgeschlossen werden. FOTO: Friedemann Vetter
Trier-Zewen/Igel. In den vergangenen Tagen ist auf der B 49 zwischen Igel und Trier-Zewen aufgrund der Autobahnbaustelle auf der Sauertalbrücke mehr als üblich los. Nun wird auf der Bundesstraße wieder gebaut. Von Harald Jansen
Harald Jansen

Es führen viele Wege nach Rom. Nach Luxemburg sind es von Trier aus jedoch nur dreieinhalb: Über die Obermoselstrecke (B 419) nach Temmels und von dort aus nach Grevenmacher ins gelobte Ländchen. Der etwas umständlichere führt über die B 419 und die Fähre Oberbillig - Wasserbillig. Für besonders Eilige und Pendler aus dem Raum Schweich/Wittlich/Hermeskeil bietet sich der Weg über die A 64 an. Dort gibt es aufgrund der Baustelle auf der Sauertalbrücke jedoch vermutlich noch bis Ende Juni tägliche Staus. Bleibt noch die Bundesstraße 49, die über Trier-Zewen und Igel nach Wasserbillig führt.

Eigentlich kein Thema mehr sollte seit Weihnachten sein, dass die Strecke zwischen dem Stadtteil und der Ortsgemeinde im Landkreis Trier-Saarburg saniert wird. Doch Mitte Mai sind die Arbeiten immer noch nicht abgeschlossen (der TV berichtete), auch wenn laut der bisher letzten Verlautbarung der Straßenbaubehörde in diesen Tagen alle Bauarbeiter die Strecke geräumt haben sollten. Haben sie jedoch nicht.

Weil in den vergangenen Tagen nicht an der Fahrbahn selbst gearbeitet worden ist, lief der gegenüber anderen Tagen deutlich dichtere Verkehr trotz Tempolimit störungsfrei – außerhalb der Stoßzeiten im Berufsverkehr. Mit dieser Ruhe dürfte nun zumindest zeitweise wieder Schluss sein. Auf Anfrage teilt der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Trier mit, dass die Ampel am Donnerstag „noch einmal kurz aufgestellt“ wird, um die Fugen zwischen den beiden Richtungsfahrbahnen zu reinigen. Und zwar in der Zeit zwischen 9 und 16 Uhr. „Danach dürfte die Ampelgeschichte tatsächlich weitgehend erledigt sein“, sagt LBM-Sprecher Hans-Michael Bartnick. Er schränkt jedoch ein, dass „es noch temporär zu kleineren Einschränkungen kommen wird.“

Und das muss noch gemacht werden: Neben der Reinigung der Mittelnaht steht die Füllung derselben an. Zudem muss teilweise auf dem Teilstück Feilenkreuz (Igel) in Richtung Abfahrt Tierheim (Trier-Zewen) das Bankett noch aufgefüllt werden. Außerdem wird eine Querfuge in Gussasphalt bei der Brücke über die Bahnstrecke hergestellt sowie an der Querungshilfe beim Feilenkreuz die Entwässerungssituation getestet. Der Landesbetrieb geht davon aus, dass entlang der Strecke voraussichtlich ab dem 18. Juni Leitplanken aufgestellt werden. Laut LBM werden die dann noch anstehenden Markierungsarbeiten ohne Ampelschaltung vorgenommen.

Unterm Strich dürfte somit die Bundesstraße zu dem Zeitpunkt uneingeschränkt befahrbar sein, an dem auch wieder die Sauertalbrücke baustellenlos ist. Gut einen Monat später soll nach Auskunft der luxemburgischen Straßenbauverwaltung dann ein weiterer Engpass beseitigt sein. Ab Dienstag, 31. Juli, 18 Uhr, sei die CR 141 b wieder offen, heißt es auf der Internetseite der Verwaltung. Die Bergstrecke verläuft zwischen der Nationalstraße 10 kurz hinter dem Ortsausgang Wasserbillig Richtung Echternach und den Autobahntankstellen an der Westseite der Sauertalbrücke. Diese Verbindung war gesperrt worden, kurze Zeit nachdem die Nationalstraße im Sauertal nach wochenlangen Aufräumarbeiten wieder befahrbar gewesen war.