| 21:31 Uhr

Bimmelbahn kommt mit Verspätung

Im Moseltal rund um Leiwen sollte seit Ostern 2007 eine Bimmelbahn ähnlich wie der Trierer Römer-Express fahren. Doch die Touristenattraktion verzögert sich: Erst 2008 soll es zur ersten Fahrt kommen. TV-Fotos: Michael Merten/Archiv
Im Moseltal rund um Leiwen sollte seit Ostern 2007 eine Bimmelbahn ähnlich wie der Trierer Römer-Express fahren. Doch die Touristenattraktion verzögert sich: Erst 2008 soll es zur ersten Fahrt kommen. TV-Fotos: Michael Merten/Archiv
Eigentlich wollte Investor Hans-Peter Scholtes aus Leiwen schon seit Ostern 2007 eine Bimmelbahn für Touristen durch die Moseldörfer rund um Leiwen fahren lassen. Doch bei den erforderlichen Genehmigungen gab es mehr Hürden als erwartet. Deshalb soll die Bahn erst 2008 fahren. Von unserem Mitarbeiter Michael Merten Von Friedhelm Knopp

Leiwen. Bereits im Dezember 2006 berichtete der Trierische Volksfreund über die Pläne des Investors, der damals auch bereits die ausgesuchte Lokomotive präsentierte: Ein Modell ähnlich dem bunten Trie rer "Römer-Express". Für Ostern 2007 kündigte Scholtes, der in Leiwen das "Römische Weindorf" betreibt, die Jungfernfahrt der Bahn an. Doch diese Planung stellte sich als zu optimistisch heraus. Denn die erforderlichen Genehmigungen für die von Scholtes geplanten Strecken in den Verbandsgemeinden Schweich und Neumagen-Dhron konnten nicht so schnell erteilt werden.Als problematisch erwies sich der Plan, mit der Bahn mehrere Dörfer anzufahren, denn ein Befahren "qualifizierter", das heißt für den normalen Autoverkehr zugelassener Straßen ist in Rheinland-Pfalz nicht gestattet. Deshalb mussten Fahrtrouten festgelegt werden, die außerorts lediglich auf Wirtschaftswege zurückgreifen. Zudem mussten die beteiligten Orts- und Verbandsgemeinden in vielen Gesprächen für das Vorhaben gewonnen werden.

Für die Fahrtroute eins (Leiwen, Zummet, Detzem, Thörnich, Köwerich, Leiwen) sind die Zustimmungen der Ortsgemeinderäte mittlerweile erteilt und ein Vertrag unterschriftsreif. Doch auf den Routen zwei und drei (Trittenheim, Neumagen-Dhron, Piesport) haben noch nicht alle Räte zugestimmt. Erst wenn dies erledigt ist, können die zuständigen Behörden, darunter die Kreisverwaltung Trier-Saarburg und der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, die Genehmigungen ausstellen. "Das alles hat mich einen riesigen Zeitaufwand gekostet", ärgert sich Scholtes, für den sich nun ein Betrieb der Bahn im laufenden Jahr - auch wenn schon im August alle Genehmigungen erteilt würden - nicht mehr rechnet. "Die Bimmelbahn wird jetzt voraussichtlich ab Fastnacht 2008 fahren, dann können wir die ganze nächste Saison nutzen."