| 20:35 Uhr

Bürger- und Feuerwehrgerätehaus Kordel in neuem Gewand

Schlüsselübergabe für den Erweiterungsbau des Bürger- und Feuerwehrgeätehauses in Kordel. TV-Foto: Peter Meier
Schlüsselübergabe für den Erweiterungsbau des Bürger- und Feuerwehrgeätehauses in Kordel. TV-Foto: Peter Meier
Kordel. Nach mehr als einem Jahr ist die Erweiterung des Bürger- und Feuerwehrgerätehauses abgeschlossen. Die Ortsgemeinde Kordel hatte zum Festakt eingeladen, um das Werk zu präsentieren.

Kordel. "Heute ist ein großer Tag für unser Dorf. Ich freue mich, den Erweiterungsbau unseres Bürgerhauses seiner Bestimmung übergeben zu können", sagte Ortsbürgermeister Medard Roth beim Festakt zur Einweihung des Bürger- und Feuerwehrgerätehauses in Kordel.
Bereits seit Mai 2010 wurde gebaut; nach mehr als einem Jahr Bauzeit können die Kordeler nun das erweiterte Gebäude nutzen. Bis auf einige Restarbeiten sei alles vollendet, fügte Medard Roth hinzu. Die Kosten für den Erweiterungsbau des Bürgerhauses belaufen sich laut dem Ortsbürgermeister auf etwa 590 000 Euro. In dieser Summe seien die Einrichtung des Neubaus inklusive Kühlung, Küche und Thekenanlage enthalten sowie rund 75 000 Euro für die Erneuerung der Notstromanlage und der Lüftung im Altbau. Der Tüv hatte zuvor den Umbau der Lüftung gefordert.
3000 Arbeitsstunden geleistet


Für das Feuerwehrhaus belaufen sich die Kosten auf etwa 690 000 Euro. In dieser Summe seien 101 000 Euro plus Eigenleistung der Feuerwehr für die Atemschutzwerkstatt der Verbandsgemeinde Trier-Land enthalten, sagte Medard Roth. Darüber hinaus beteiligten sich das Land mit 162 800 Euro, der Kreis mit 45 000 Euro. Der Anteil der Verbandsgemeinde lag bei 455 000 Euro.
"Ein besonderer Dank gilt dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr mit 405 Mitgliedern, der ein Büro- und Lehrmittelraum angrenzend an den Schulungs- und Jugendfeuerwehrraum aus eigenen Mitteln finanziert hat. Insgesamt wurden 25 000 Euro für das Feuerwehrhaus eingebracht. Die Mitglieder der Feuerwehr haben rund 3000 Arbeitsstunden geleistet.
Die Ortsgemeinde ist besonders stolz auf ihre Feuerwehr", sagte der Ortsbürgermeister. Der Chef der Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Trier-Land, Bürgermeister Wolfgang Reiland, gratulierte der Ortsgemeinde Kordel zu ihrem de facto "neuen Bürgerhaus". Er bedankte sich besonders für das große ehrenamtliche Engagement während der gesamten Bauphase. Die Staatssekretärin des Landesinnenministeriums, Heike Raab, und Landrat Günther Schartz schlossen sich den Dankesworten der Vorredner an.
Musikalisch begleitet wurde der Festakt vom Männergesangverein und dem Kirchenchor Kordel unter der Leitung von Adrian Nucca. Im Namen aller Ortsvereine überbrachte Wilfried van den Woldenberg viele Glückwünsche zum gelungenen Werk und überreichte ein Präsent.
Dechant Berthold Fochs von der katholischen Kirchengemeinde und Vanessa Kluge von der evangelischen Kirchengemeinde wünschten ebenfalls alles Gute für die Zukunft und nahmen die Einsegnung der Gebäude vor.pem