| 20:43 Uhr

Die Partnerschaft ist ein voller Erfolg

Mehring. Seit 25 Jahren wird die Partnerschaft zwischen Mehring und dem belgischen Ort Linter gepflegt und gehegt. In einer Feierstunde am Mehringer Kulturzentrum bekräftigen die Bürgermeister jetzt nochmals die Partnerschaft. Sowohl die belgischen Gäste wie auch die Mehringer betrachten die Partnerschaft als Gewinn. Der erste Kontakt kam bei einem Fußballturnier zustande. Dietmar Scherf

Mehring. Viele Menschen haben sich zur Bekräftigung der Partnerschaft vor dem Kulturzentrum eingefunden. Egal ob aus dem belgischen Linter oder aus Mehring an der Mosel: Alle wollen die Unterzeichnung der Urkunden, gefertigt von Achim Bach, erleben.
Das Rahmenprogramm gestalten die Winzerkapelle "Original Moselländer", der Männerchor und der dreifache Deutsche Meister im Volkstanz, die Winzertanzgruppe. Kollmann kann neben der Ortsweinkönigin Nadine I. (Weber) und dem Schützenkönig Ingeborg Sahler-Fesel sowie dem Linter-Komitee zahlreiche weitere Gäste und natürlich die Freunde aus Linter begrüßen.
Über den offiziellen Festakt anlässlich der "Verbrüderung" freuen sich die Gäste aus Linter. "Die Vertiefung und Erweiterung der Beziehungen ist angestrebt", hört man aus den Reihen der Belgier. Dies soll auf dem kulturellen wie auch dem Freizeitbereich geschehen. Auf die nächsten 25 Jahre der Partnerschaft werde gemeinsam hingesteuert.
Kollmann im Einklang: "Wir wollen weiterhin unsere gemeinsamen Feste feiern und zusammenstehen." Helmut Reis, der ehemalige Ortsbürgermeister von Mehring, überbrachte als Kreisbeigeordneter die Glückwünsche und Grüße von Landrat Günther Schartz. Reis war maßgeblich an der Gründung der Partnerschaft mit Linter beteiligt. Er forcierte in den 25 Jahren immer wieder die gemeinsamen Treffen und den Austausch. Reis erzählt vom Anfang: "Die ersten Kontakte hatten wir Ostern 1972 bei einem internationalen Fußballturnier in Brügge." Schon im Sommer ist dann der SV Mehring zum Besuch nach Linter gefahren. 1990 kam eine Abordnung von Linter mit fünf Bussen an die Mosel, um den künftigen Partner kennenzulernen. "Für die Mehringer ist diese Partnerschaft ein voller Erfolg geworden", sagt Reis. Inzwischen kommen immer wieder Touristen aus Linter und Umgebung an die Mosel, und viele Familien kennen sich untereinander. Sie pflegen, ohne die offiziellen Anlässe, die gelebte Freundschaft. Im Namen der Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde, Christiane Horsch, gratuliert der Beigeordnete Erich Bales.
Zum Abschluss der Feierstunde stehen die Gäste auf. Sie singen bei den von der Winzerkapelle intonierten Nationalhymnen der beiden Länder mit.
Der Gegenbesuch in Linter ist für den 4. Juni vorgesehen.