| 09:20 Uhr

Kriminalität
Fall in Sirzenich: Erkunden Einbrecher vorher ihr Zielobjekt?

Symbolbild
Symbolbild FOTO: Klaus Kimmling / TV
Trierweiler-Sirzenich. Einbrecher sind laut Polizei am Freitag in Trierweiler-Sirzenich in ein Einfamilienhaus eingestiegen. Einer Zeugin war am selben Tag ein Mann aufgefallen, der in der Nähe des Tatorts Fotos geschossen hatte.

Für nur zweieinhalb Stunden verließen die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Trierweilerstraße in Sirzenich am Freitagabend, 9. März, ihr Haus. Diese kurze Spanne genügte den Unbekannten, zwischen 18.30 und 21 Uhr auf das Wellblechdach eines seitlichen Anbaus zum Wohnanwesen zu steigen und ein Fenster aufzuhebeln. Durch diese Öffnung stiegen sie in die Wohnung ein, durchsuchten mehrere Räume und verschwanden, bevor die Mieter nach Hause kamen.

Am Vormittag des gleichen Tages war laut Polizei einer Zeugin ein silbergrauer Mercedes aus dem Zulassungsbereich Bingen (BIN) aufgefallen, der mit einem oder auch zwei Personen besetzt war und in unmittelbarer Tatortnähe gehalten hatte. Aus dem Fahrzeug soll ein junger Mann ausgestiegen sein und Fotos geschossen haben. Danach sei er wieder eingestiegen und weggefahren.

Ob der Mann und das Auto im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen, ist zurzeit noch unklar.

Die Kriminalpolizei Trier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter Telefon 0651/9779-2338 oder -2290 zu melden.

(red)