| 16:19 Uhr

Veranstaltung
Familienfest im Fellertal

Mit seiner Kindershow begeisterte der Trierer Jongleur, Artist und Stelzenläufer Christian Dirr die kleinen und großen Besucher beim Familienfest in Fell.
Mit seiner Kindershow begeisterte der Trierer Jongleur, Artist und Stelzenläufer Christian Dirr die kleinen und großen Besucher beim Familienfest in Fell. FOTO: Katja Bernardy
Fell. Blasmusik, Schieferherzen, Ringelschlingel: Rund 3000 Gäste amüsieren sich beim Familienfest in Fell. Von Katja Bernardy

Der gemeinsame Wunsch von Bürgermeisterin Christiane Horsch und Fells Ortsbürgermeister Alfons Rodens ging in Erfüllung: Nach einem kurzen Regenschauer blieb es trocken und manchmal lugte sogar die Sonne hervor. Denn Christi Himmelfahrt ist in der Verbandsgemeinde Schweich traditionell Familientag: Zum zehnten Mal hatte das Familienbündnis Römische Weinstraße zu dem beliebten Aktionstag eingeladen. 2018 zum zweiten Mal nach Fell und wieder in Zusammenarbeit mit den engagierten Ortsvereinen und der Gemeinde. In erster Linie war die Bergmannskapelle Fell für die Organisation verantwortlich.
Nadine Geldmacher aus Schweich war zum dritten Mal dabei. Mit ihrem
Mann und den beiden Töchtern buk sie Stockbrot, ließ sich Waffeln schmecken oder lauschte interessiert dem Falkner. Tochter Amelie, 6, war fasziniert vom Tiermemory und dass sie eine Eule streicheln konnte.
Ein paar Meter weiter schnitten Robert Hoffmann, Betriebsleiter des
Besucherbergwerks Fell, und Jasmin Gießler – sie macht die Kinderführungen im Besucherbergwerk – mehr als 400 Herzen aus Schieferplatten aus, die Kinder und Erwachsene wiederum beschrifteten.
Während sich Väter und ihre Söhne bei den Wasserspielen, welche die Freiwillige Feuerwehr Fell anbot, amüsierten, trieben kunterbunte Stelzenläufer, die Ringelschlingel des Trierer Stelzentheaters Circolo, ihre Späße mit den Gästen an den Festzeltbänken und unter freiem Himmel.

Im Silvanussaal informierte derweil die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Trier-Saarburg, Anne Hennen, über 100 Jahre Frauenwahlrecht. Die Wanderausstellung, die Meilensteine der Geschichte zeigt, hatte ebenfalls für einen Tag Station in Fell gemacht. Und auch  das Konzer Spielmobil war vor Ort.
An insgesamt 23 Stationen konnten Familien spielen, Spaß haben, sich informieren oder Neues entdecken – etwa den kürzlich eröffneten Panorama-Erlebnisweg mit der Bergmannskapelle Fell.

Gegen 16 Uhr hatten 250 Interessierte den Shuttle-Bus und den freien Eintritt ins Besucherbergwerk genutzt oder sich vom Bühnenprogramm (Moderation Markus Rummel) mitreißen lassen: Mal gehörte die Bühne Blasmusikern, mal Tanzmäusen, dem Feller Gäßberchtrio oder dem bekannten Jongleur und Kleinkünstler Christian Dirr.
Dirrs zauberhafte Kindershow war ebenso eine Premiere beim zehnten Familienfest wie der Essensstand des Deutschen Roten Kreuzes, Ortsgruppe Fell. Das Pulled Pork komme gut an, sagte Dirk Marmann, Jugendpfleger der Verbandsgemeinde Schweich. Auch der Feller Jugendring betreue erstmalig eine Spielstation und lade zu einem Tag der offenen Tür in den wiedereröffneten Jugendraum ein. Sogar selbstgebackenen Kuchen boten die Teenager dort an.

Das Familienfest war auch eine gute Gelegenheit, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Etwa mit Francois Kwiatkowski. Seit November vergangenen Jahres ist er neuer, vom Ortsgemeinderat ernannter, Jugendbeauftragter von Fell. „Ich versuche junge Leute auf den richtigen Weg zu bringen oder dort zu behalten“, skizzierte er seine Aufgabe.
Die beliebte Aktion Familienfest findet jährlich im Rahmen der bundesweiten Aktionstage der Lokalen Bündnisse für Familie statt, um auf die Bedürfnisse von Familien aufmerksam zu machen. Laut Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gibt es an rund 620 Standorten Lokale Bündnisse für Familien. Den größten Teil des Festes hatte die Bergmannskapelle Fell gemeinsam dem Familienbündnis römische Weinstraße übernommen.