| 21:11 Uhr

"Gewinn für Kinder und das Dorf"

Föhren/Osburg/Trierweiler. Zitterpartie mit positivem Ausgang: Im Endspurt hat die Grundschule Föhren die erforderlichen 36 Schüler für eine Ganztagsschule (GTS) zusammenbekommen. Es gibt 38 Anmeldungen für den Sommer. Unterdessen will die Verbandsgemeinde Ruwer in Osburg eine GTS einrichten. Albert Follmann und Friedhelm Knopp

Föhren/Osburg/Trierweiler. In den Verbandsgemeinden Schweich, Ruwer und Trier-Land gibt es derzeit vier Ganztagsschulen (siehe Extra), und zwar in Schweich, Leiwen, Gusterath und Trierweiler. Nach den Sommerferien soll diese Schulform in Föhren eingerichtet werden, in anderthalb Jahren könnte der Hochwaldort Osburg nachziehen. Bei Lehrern, Eltern und den politisch Verantwortlichen hat die GTS nach anfänglicher Skepsis deutlich an Sympathie gewonnen, wie unser Blick ins Trierer Umland zeigt.

Verbandsgemeinde Schweich: Lange stand die Einführung einer GTS an der Grundschule Föhren auf der Kippe. Vor wenigen Wochen noch schien die Option, die das Land der Meulenwaldgemeinde erteilt hatte, unerreichbar: Es gab nur 26 Anmeldungen, 36 waren aber nötig bis zum Stichtag 15. März. Am Mittwochabend dann die große Erleichterung im Föhrener Gemeinderat: 37 Eltern wollen ihre Kinder für die GTS anmelden, teilte Bürgermeisterin Rosi Radant mit. Laut VG-Verwaltung Schweich liegt die aktuelle Zahl mittlerweile bei 38. Dass Gemeinde und Schule kräftig die Werbetrommel gerührt haben, hat sich offenbar gelohnt. Die GTS sei nicht nur ein Gewinn für die Bildung der Kinder, sondern für das ganze Dorf, sagte Radant. Es gibt allerdings einen Wermutstropfen: Was passiert mit dem Gemeinderaum unter der Schule? Er ist im Eigentum der VG, wurde aber von der Gemeinde ausgebaut. Der große Raum wird für Feiern vermietet, Vereine nutzen ihn zum Proben. Derzeit dient der Raum auch als Mensa für die Grundschulkinder, die in der Mittagsbetreuung sind. Wenn der Raum als Mensa für die GTS ausgebaut werde, so die Befürchtung im Rat, falle er für die Gemeinde weg. Noch werde geprüft, wie das vom Land geforderte Raumprogramm in Föhren umgesetzt werden könne, sagt Büroleiter Wolfgang Deutsch von der VG-Verwaltung Schweich. Er sieht zwei Alternativen: Falls ein Anbau erforderlich sei, dann werde dort vermutlich auch die Mensa untergebracht und der Gemeinderaum bleibe unangetastet. Falls aber die bestehenden Räume im Keller als Betreuungsräume für die GTS ausgebaut werden sollten, könne der Gemeinderaum auch als Mensa für die GTS infrage kommen. Gebraucht werde aber nur maximal die halbe Fläche, sagt Deutsch. Die Anmeldezahlen an den Ganztagsschulen Schweich und Leiwen stehen noch nicht fest. Derzeit gibt es an der Grundschule Schweich 165 Ganztagsschüler bei 308 Schülern insgesamt, in Leiwen ist das Verhältnis 51 zu 91.

Verbandsgemeinde Ruwer: Die erste Ganztagsschule an der Grundschule in Gusterath gilt nach vier Jahren als Erfolgsmodell. Der VG-Rat Ruwer hat am Mittwoch einstimmig für einen Antrag an die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) zur Einrichtung der zweiten Ganztagsschule entschieden. Schon seit zwei Jahren gibt es in der VG Ruwer Bestrebungen, nach der erfolgreichen Einführung in Gusterath auch die Schule Osburg um ein Ganztagsangebot zu erweitern. Dazu Bürgermeister Busch: "Dagegen wehrte sich insbesondere das Osburger Lehrerkollegium und hatte die Mehrheit der Eltern auf seiner Seite." Inzwischen sei es bei Lehrern und Eltern zu einem Umdenkprozess gekommen. Dies zeige sich am Ergebnis einer Befragung von Eltern der Kinder des ersten und zweiten Schuljahres. Busch: "Wir hatten 47 positive Rückmeldungen, 36 waren nötig."
Das Schulgebäude in Gusterath soll ausgebaut werden (der TV berichtete). Nach Angaben der VG-Verwaltung Ruwer sind die Anmeldezahlen für das Gusterather Ganztagsangebot weiter ansteigend. Derzeit besuchen 70 Kinder diese Ganztagsschule.

Verbandsgemeinde Trier-Land: 76 verbindliche Anmeldungen fürs Schuljahr 2015/16 gibt es an der GTS Trierweiler. 194 Schüler werden dort voraussichtlich nach den Sommerferien (ab 7. September) die Schulbank drücken. Aktuell sind es 184 Schüler, davon sind 63 für die GTS angemeldet. Derzeit wird die Grundschule ausgebaut. Laut VG-Sprecherin Johanna Fox werden die Rohbauarbeiten Ende März beendet sein. Zum neuen Schuljahr sollen in den beiden neuen Klassenräume unterrichtet werden.Extra

Ganztagsschule: Seit 2004 gibt es diese Schulform in Rheinland-Pfalz. Zum Schuljahr 2014/2015 steigt die Zahl der Ganztagsschulen in Angebotsform von 594 auf 604. Nach der Anmeldung ist die Teilnahme an der GTS für ein Schuljahr verpflichtend. Die GTS bietet an mindestens vier Tagen pro Woche ein Angebot von 8 bis 16 Uhr. Die individuelle Förderung steht im Mittelpunkt der pädagogischen Konzeption. Vier Elemente sind für die GTS verbindlich: Unterrichtsbezogene Angebote wie Hausaufgabenbetreuung mit Lehrkräften, Fremdsprachen-AG, Methodenlernen, Förderangebote für alle Leistungsstärken wie Sprachkurse, Konzentrationsübungen, Bewerbungstraining, Projekte, Freizeitangebote von Vereinen. alf

Ganztagsschüler essen an der Grundschule Schweich zu Mittag. TV-Foto: Archiv/Friedemann Vetter
Ganztagsschüler essen an der Grundschule Schweich zu Mittag. TV-Foto: Archiv/Friedemann Vetter