| 19:01 Uhr

Verein
Igeler Verein feiert zehn Jahre erfolgreiche Hilfe für Namibia

Sie freuen sich über das zehnjährige Bestehen des Igeler Vereins Suni (von links): Vorstandmitglied Barbara Scharfbillig, die ausgezeichneten ehrenamtlichen Unterstützer Corinna Seer, Claudia Wagner und Corinna Ernst und Ortsbürgermeister Franz-Josef Scharfbillig.
Sie freuen sich über das zehnjährige Bestehen des Igeler Vereins Suni (von links): Vorstandmitglied Barbara Scharfbillig, die ausgezeichneten ehrenamtlichen Unterstützer Corinna Seer, Claudia Wagner und Corinna Ernst und Ortsbürgermeister Franz-Josef Scharfbillig. FOTO: Privat
Igel. Der Verein Suni unterstützt Projekte in Namibia, unter anderem den Bau von Internaten und Kindergärten. Bei Informationstagen hat er seine Arbeit in Igel vorgestellt.

Die Mitglieder des Vereins Suni aus Igel engagieren sich seit zehn Jahren für bessere Lebensbedingungen von Menschen im afrikanischen Namibia. Anlässlich dieses Jubiläums organisierte der Verein Informationstage in Igel.

Die Ziele von Suni sind der interkulturelle Austausch und die Unterstützung benachteiligter Kinder in der Omaheke-Region des afrikanischen Landes. Suni arbeitet dort mit vier Schulen zusammen, die der Verein auch finanziell unterstützt.

„Mir war gar nicht bewusst, wie viel Suni schon erreicht hat. Das ist sehr beeindruckend“, erklärte Franz-Josef Scharfbillig, Ortsbürgermeister von Igel, als er sich die Vereinschronik anschaute. Zu den Projekten zählen die Renovierung von zwei Internaten, der Bau einer Vorschulklasse, von Wassertanks und eines Kindergartens. Zudem veranstaltet der Verein Studienreisen für namibische und deutsche Pädagogen.

Mit den Namibia-Tagen in Igel stellte Suni sein umfangreiches Engagement vor. Es gab Aktivitäten an der Grundschule Igel, ein Namibia-Seminar und eine Filmvorführung. Abschließend folgte ein Informationsabend im Gemeindehaus. Vorstandsmitglied Selma Gaingos bedankte sich für die andauernde Unterstützung aus Igel. Corinna Seer, Claudia Wagner, Karolin Dörrheide und Corinna Ernst wurden für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die vier Pädagoginnen arbeiten im Rahmen eines Programms des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ehrenamtlich an der Umsetzung des UN-Nachhaltigkeitszieles „Hochwertige Bildung für alle Menschen“.

Wer den Verein Suni unterstützen möchte, kann sich unter folgender E-Mail dort melden: kontakt@suni-ev.de; weitere Informationen gibt es im Internet auf www.suni-ev.de