| 20:46 Uhr

Klangvoller Einstieg ins neue Jahr

Pfarrer Ralph Hildesheim (rechts) dankt Johannes Klar (links) für dessen mehr als 40-jährige Tätigkeit als Chorleiter. Foto: Privat
Pfarrer Ralph Hildesheim (rechts) dankt Johannes Klar (links) für dessen mehr als 40-jährige Tätigkeit als Chorleiter. Foto: Privat FOTO: (h_tl )
Schweich. Alle von ihm betreuten Ensembles hatte Johannes Klar beim Neujahrskonzert in der Schweicher Pfarrkirche aufgeboten: Vokal- sowie Frauen- und Männerensemble St. Martin traten auf. Am Ende wurde Klar überraschend von der Pfarrei für seine 40-jährige Tätigkeit als Chorleiter geehrt.

Schweich. Was die Zuhörer in der Schweicher Kirche erleben durften, war Chorkultur auf höchstem Niveau - saubere Intonation, weit gespannte Dynamik, große Ausstrahlung. Im Mittelpunkt des Abend standen Vokalkompositionen von Max Reger- aus Anlass des vergangenen Gedenkjahres für den Komponisten.
Die von Johannes Klar betreuten Ensembles wurden dieser Herausforderung gerecht. Mit von der Partie waren die Solisten Eva-Maria Leonardy, Sopran, Helmut Marmann, Bassbariton, Helmut Kuhn, Tenor, und Stefan Butterbach, Trompete. Seit vielen Jahren eine feste Bank beim Neujahrskonzert ist Professor Wolfgang Seifen an der Orgel. Seifen ist ein langjähriger Freund und Studienkollege von Johannes Klar. Bei ihm lagen alle musikalischen Begleitungen, ob von Chören oder von Solisten, in den besten Händen.
Die Zuhörer dankten mit lang anhaltendem Applaus. Eine Überraschung nach Abschluss des Konzerts hatte die Pfarrgemeinde St. Martin zu bieten. Pfarrer Hildesheim hatte das bei seiner Begrüßung schon angekündigt. Johannes Klar wurde für seine über 40-jährige Tätigkeit in Schweich und für sein außerordentliches Engagement geehrt. Sichtlich gerührt lauschte der Musikdirektor und Dekanatskantor der Laudatio von Joachim Wagner. Dieser zeigte Werdegang und Wirken von Klar auf. Zum Abschluss sangen alle Anwesenden, begleitet von Wolfgang Seifen an der Orgel, das Lied "Viel Glück und viel Segen …" red