| 20:46 Uhr

Kommunalreform

Zum Artikel "Die Schulden sind der Knackpunkt" (TV vom 10. Dezember):

Bei den Bemühungen der Menschen aus Heidenburg, Büdlich und Breit sind die Finanzen nicht die Triebfeder. Sie wohnten viele Generationen im Raum Heidenburg bis Trier. Sie arbeiteten dort, sie gingen dort in die Schulen, sie waren oder sind dort familiär verbunden. Die gesamte Verzahnung aller Verkehrswege geht Richtung Trier über Schweich. Die Heidenburger hatten in der Lage Trittenheimer Apotheke sehr viele Weinberge. Einen beachtlichen Teil dieser Lage nannte man den "Heidenburger Ecken". Wo vernünftige Entscheidungen bei Verwaltungsreformen getätigt wurden, hat Geld allein keine Rolle gespielt. Der Kreis Bernkastel-Wittlich möchte die Dörfer der Verbandsgemeinde Thalfang behalten. Die Verbandsgemeinde (VG) Hermeskeil würde gerne welche übernehmen. Die Landesregierung ist auf der Suche nach einer Lösung. Sie ist offen für vernünftige Lösungen, die eine breite Akzeptanz vor Ort finden. Eine solche Lösung wurde bei Trittenheim gefunden - und sie ist hervorragend gelungen. Dort wurden die Menschen zuerst gefragt, und dann wurde die Frage der Finanzen geprüft und geklärt. Bürgermeister Marc Hüllenkremer (VG Thalfang) war mit einer Gruppe von Kommunalpolitikern im Innenministerium. Die Reaktion dort auf die Fragen aus der Verbandgemeinde Thalfang war gut und richtig: Einem Wechsel von Heidenburg, Breit und Büdlich zur VG Schweich stimme Mainz unter der Prämisse zu, dass es ein positives Signal von dort gebe. Fazit: Die Aufgabenstellung ist nunmehr geradezu einfach. Das weitere Vorgehen muss öffentlich gemacht werden. Dann muss die Reaktion der Einwohner einfließen. Dann sollten die Strukturveränderungen in allen kommunalen Bereichen geprüft werden. Und erst danach sollte es endgültig um die Finanzen gehen. Was ist da, was wird benötigt, welche Hilfen können die VG, der Kreis, das Land und der Bund dazu beitragen? Wenn die VG Hermeskeil die komplette VG Thalfang übernehmen kann, soll oder will, kann es finanziell kein Problem für die VG Schweich sein, lediglich drei Orte zu übernehmen. Hugo Kohl, Leiwen