| 20:34 Uhr

Musikalische Geburtstagsnacht mit vielen Gästen

„Nacht der Chöre“ im Pluwiger Gotteshaus: Der Männergesangverein Eintracht 1877 Pluwig-Gusterath feiert singend seinen 135. Geburtstag. TV-Foto: Anja Fait
„Nacht der Chöre“ im Pluwiger Gotteshaus: Der Männergesangverein Eintracht 1877 Pluwig-Gusterath feiert singend seinen 135. Geburtstag. TV-Foto: Anja Fait
Pluwig. Mit einer "Nacht der Chöre" hat der Männergesangverein Eintracht 1877 Pluwig-Gusterath in der Pfarrkirche St. Johann in Pluwig Geburtstag gefeiert. Mit dabei waren Gesangs- und Instrumentalsolisten, vier Gastchöre und rund 150 Zuhörer.

Pluwig. Nach und nach füllt sich das Pluwiger Gotteshaus mit in Wintermäntel gehüllten Menschen. Mit dem Herbstlied "Bunt sind schon die Wälder" begrüßen die Gastgeber vom Männergesangverein (MGV) Eintracht 1877 Pluwig-Gusterath (Leitung Martin Thömmes) die gut 150 Gäste. Neben weiteren bekannten deutschen Volksliedern, die zum Teil solo vor den Zuhörern dargeboten, zum Teil gemeinsam mit ihnen gesungen werden, bieten Gebutstagskinder wie Gastvereine Instrumentalstücke am Klavier und an der Querflöte.
Zu ihrem Jubeltag haben sich die Pluwig-Gusterather Sänger auch Musiker aus Damflos und Wehlen in die Heimat bestellt. Letztere erobern Ohren und Herzen der Zuhörer, indem sie, die hervorragende Akkustik der Kirche nutzend, bereits singend in das Gotteshaus einmarschieren. "Wir wollen den Zuhörern in Pluwig neben unserem Chor auch einmal Sänger präsentieren, die noch nie in Pluwig waren und somit auch ein anderes Repertoire und neue musikalische Effekte vorstellen können", sagt der erste Vorsitzende des Gastgebervereins, Norbert Faber, der auch durch das abwechslungsreiche Programm dieser "Nacht der Chöre" führt. Zum 135. Geburtstag des MGV meint er: "Es macht mich sehr wohl stolz, als gebürtiger Wiesbadener schon seit 1996 einen so reifen Verein mit anderen zusammen zu begleiten."
Im Anschluss an das Konzert mit Klängen von Schubert, Chopin und Beethoven, mit Balladen, Segensliedern und Tönen aus Russland, feiern alle Beteiligten und Zuhörer den Pluwiger MGV gemeinsam im Johannesberghaus. anf
Extra

Bei der Nacht der Chöre wirkten mit: MGV Eintracht 1877 Pluwig-Gusterath, Projektchor, MGV Frohsinn aus Dampflos (alle unter Leitung von Martin Thömmes), MGV Lyra 1906 Wehlen (Leitung Lothar Scheid), die Querflöten-Solistinnen Eva Mörschbächer und Kerstin Thömmes sowie die Gesangssolisten Hermann Jodes und Arnold Wichmann. anf