| 20:53 Uhr

Natur
Rotarier pflanzen an der Römischen Weinstraße

In Fell-Fastrau pflanzen die Rotarier auf Wunsch der Gemeinde eine Kastanie. Riol wünscht sich einen Nussbaum.
In Fell-Fastrau pflanzen die Rotarier auf Wunsch der Gemeinde eine Kastanie. Riol wünscht sich einen Nussbaum. FOTO: Rotary Club Schweich Römische Weinstraße
Schweich. Mit der Aktion folgt die Initiative dem Aufruf ihres Weltpräsidenten. Die Gemeinden durften sich eine Baumart aussuchen.

Mit Spaten ausgerüstet,  starteten die Rotarier des RC Schweich Römische Weinstraße eine Baumpflanz-Aktion in der Verbandsgemeinde Schweich. Sie folgen damit der Aufforderung des Weltpräsidenten von Rotary International, Ian Riseley. Er hat alle Rotarier weltweit aufgerufen, in seinem Amtsjahr überall Bäume zu pflanzen und so die eigene Umgebung lebenswerter zu machen.

Diese Aktion unterstützten die Rotarier an der Römischen Weinstraße. Rotarier Franz-Peter Basten hatte gemeinsam mit der VGerbandsgemeinde Schweich in den 18 Gemeinden sowie der Stadt Schweich anfragen lassen, wer welchen Baum haben möchte. Die Orte Schweich, Detzem, Ensch, Fell-Fastrau, Föhren, Kenn, Mehring, Riol und Schleich hatten sich Bäume gewünscht, die in das Bild ihrer Gemeinden passen. Der RC Schweich realisierte schließlich all diese Wünsche.

Rotarierin Marion Jax hatte Bäume und Lieferung von der Gärtnerei an die Gemeinden organisiert. Eine Trierer Gärtnerei hatte in den jeweiligen Orten Bäume angeliefert. Sie wurden dort eingepflanzt. Und so trat eine Arbeitsgruppe des Clubs an zwei Samstagen in den neun Ortsgemeinden an.

Die Vielfalt der Bäume, die auf den Wunschzetteln der Gemeinden auftauchten, ist groß. Auch die Gemeindearbeiter halfen dabei tatkräftig mit. Im alten Friedhofsteil von Föhren, der zu einem Park umgestaltet werden soll, wurden zwei Eichen gepflanzt. Am Ortsrand von Schleich steht eine Nussbaumallee entlang des Ufers, und als Fortsetzung pflanzten die Rotarier einen Nussbaum. Einen besonderen Baum hatte sich Kenn für die Kenner Ley ausgesucht: eine japanische Kirsche.

Einen Nussbaum am Kindergarten  wünschte sich Bürgermeisterin Christel Egner-Duppich für ihre Gemeinde Riol. Der Feller Ortsteil Fastrau erhielt eine Kastanie, unter der einmal eine Bank stehen soll.