| 20:35 Uhr

SPD tagt zu Vorstand, Biotonne und Fledermaus

Konz. In der Mitgliederversammlung in Konz wählte die SPD Trier-Saarburg ihren neuen Vorstand. Ohne Gegenstimme wurde Katarina Barley erneut Vorsitzende ihres Kreisverbandes.


Zu ihren Stellvertretern wurden Dirk Bootz (Kasel), Gitti Roßmann (Reinsfeld), Yvonne Mich (Tawern), Ulf Milanese (Serrig) und Rainer Gierten (Trierweiler) gewählt.
Jens Tossing aus Konz, bis vor kurzem Vorsitzender der Jungsozialisten (Jusos) im Landkreis, ist neuer Schriftführer. Schatzmeister bleibt der Schweicher Achim Schmitt.
Auf dem Parteitag diskutierten die Mitglieder neben Personalentscheidungen auch inhaltliche Anträge und Resolutionen.
Keine Mehrheit fand ein Antrag, zugunsten von Windkraftanlagen den Schutz von Mopsfledermäusen generell aufzuheben. Die Fledermausart kommt selten vor und ist gefährdet, in die Schläge der Windmühlenflügel hineinzufliegen.
Die SPD-Mitglieder beschlossen nach intensiver Debatte, die Landesregierung zu einer Neujustierung der Schutzzonen dieser Tiere aufzufordern.
Weiterhin stimmte der Parteitag für die Einrichtung eines Krebsregisters im Umfeld des Kernkraftwerks Cattenom.
Bundesregierung und Bundestag werden außerdem aufgefordert, von den Plänen zur Einführung einer Maut Abstand zu nehmen. Einstimmig beschlossen die SPD-Mitglieder die Forderung nach einem Behindertenbeirat auf Kreisebene.
Ebenfalls einig ist sich der Kreisverband, die Einführung der Biotonne abzulehnen. "Hierfür sollen alle politischen Möglichkeiten ausgenutzt, insbesondere alle Entscheidungsträger an einen Tisch gebracht werden", betonte die Vorsitzende Katarina Barley in ihrer Begründung bei der SPD-Mitgliederversammlung in Konz. red