| 20:35 Uhr

Statt Still Collins: Stille im neuen Saal

Ende Oktober soll das neue Bürgerzentrum fertig sein. Beim Einbau der Akustikdecken hatte es unerwartet Probleme gegeben.TV-Foto: Friedhelm Knopp
Ende Oktober soll das neue Bürgerzentrum fertig sein. Beim Einbau der Akustikdecken hatte es unerwartet Probleme gegeben.TV-Foto: Friedhelm Knopp
Schweich. Beim Innenausbau des neuen Schweicher Bürgerzentrums sind Probleme aufgetreten, wodurch sich die Fertigstellung verzögert. Mehrkosten sollen der Stadt dadurch nicht entstehen. Ein für Anfang Oktober geplantes Eröffnungskonzert mit der Phil-Collins- und Genesis-Tributeband Still Collins wurde in den November verschoben. Friedhelm Knopp

Schweich. Anhaltendes Regenwetter im Juli hatte den Bauleuten an der Schweicher Stefan-Andres-Straße einen Strich durch die Rechnung gemacht: Der Innenausbau des neuen Schulgebäudes mit integriertem Bürgerzentrum verzögerte sich, da die frischen Estrichböden nicht trocken wollten.
Ende Juli gaben sich die Bauherren und Planer allerdings noch optimistisch: "Grundsätzlich lässt sich sagen, dass wir weiter im Zeitplan sind", erklärte damals der Projektleiter Frank Heinz vom Freiburger Architektenbüro. Zum Beginn des neuen Schuljahres in zwei Wochen seien die Klassenräume im neuen Schulgebäude bezugsfertig, und für das städtische Bürgerzentrum gelte der im September geplante Eröffnungstermin (TV vom 30. Juli).
Daraus wurde jedoch nichts: Der Schulbetrieb im teilweise fertigen Bau begann erst im September (TV vom 19. September). Die neue Schulmensa steht allerdings bis heute nicht zur Verfügung - und auch der Startschuss für das städtische Bürgerzentrum muss verschoben werden.
Grund sind erneute Verzögerungen beim Innenausbau, von denen der markante Saal betroffen ist. Der zwei Stockwerke hohe Raum nimmt zu einer Hälfte die Schulmensa auf, die andere Hälfte dient als städtischer Veranstaltungssaal mit Bühne sowie Theken- und Servicebereich. Normalerweise trennt künftig eine mobile Wand die beiden Bereiche. Sie kann aber zusammengeschoben werden, so dass ein großer Veranstaltungssaal mit Bühne entsteht.
Auf eben dieser Bühne sollten die Bands Still Collins und Wildflowers am 6. Oktober zum Eröffnungskonzert des Bürgerzentrums Schweich auftreten. Auch der Kartenvorverkauf lief schon. Doch nun ist das Konzert vom Veranstalter Kultur in Schweich e.V. auf Anfang November verschoben worden.
Dazu auf Anfrage Stadtbürgermeister Otmar Rößler: "Unerwartete Probleme beim Einbau der Akustikdecken haben leider zu einer weiteren Verzögerung geführt. Mehrkosten entstehen der Stadt dadurch nicht. Aber Ende Oktober wird wirklich alles fertig sein."
Durch die erneute Verzögerung werden Still Collins und Wildflowers nun doch nicht die ersten Gäste im neuen Bürgerzentrum sein. Vielmehr ist schon am Samstag, 21. Oktober, ein Gesundheits-Informationstag eines privaten Veranstalters in den neuen Räumen geplant.
Das Eröffnungskonzert im Bürgerzentrum Schweich mit Still Collins und Wildflowers ist auf Freitag, 9. November, verschoben worden. Der Einlass beginnt um 19 Uhr, das Konzert um 20.30 Uhr. Karten kosten 18 Euro im Kartenvorverkauf an allen bekannten Stellen, erhöhte Preise an der Abendkasse. Bereits für das ausgefallene Konzert am 6. Oktober erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit oder können bei Bedarf zurückgegeben werden.
Extra

Der Kreis Trier-Saarburg ist Bauherr des Gymnasiums, das in zwei Bauabschnitten errichtet wird. Im ersten Bauabschnitt entstand das nun bezogene Schulgebäude. Der Schulbau kostet rund 13,6 Millionen Euro, wobei das Land den Kreis mit 6,5 Millionen Euro unterstützt. Die Stadt Schweich ist Bauherr des Bürgerzentrums und investiert dafür rund 2,68 Millionen Euro. Das Land fördert dieses Projekt mit 1,1 Millionen Euro. Im ersten Bauabschnitt, der im Oktober abgeschlossen wird, entstanden sechs Klassenräume, mehrere Fach- und Nebenräume, ein Musik-, ein Kunst- sowie ein Aufenthaltsraum, ein Lehrerzimmer und zwei Computerlabore. Hinzu kommen die Mensa und das 900 Quadratmeter große Bürgerzentrum. Insgesamt umfasst dieser Gebäudeteil rund 4200 Quadratmeter Fläche. Zweiter Bauabschnitt: Auf die Fertigstellung dieses Komplexes folgt an der Stefan-Andres-Straße der Bau weiterer Klassenräume, einer Bibliothek und eines Mehrzweckraums. Das Projekt befindet sich noch in der Planungsphase. f.k.