| 13:27 Uhr

Vier Verletzte nach Autounfall bei Zemmer

FOTO: Agentur Siko
Zemmer/Rodt. Bei einem Verkehrsunfall sind am Sonntagmittag auf der L 46 zwischen Rodt und Zemmer (Landkreis Trier-Saarburg) vier Autoinsassen verletzt worden, davon eine junge Frau und ein junger Mann schwer. Agentur Siko/Redaktion

Nach Angaben der Polizei Schweich war der mit vier Personen besetzte Wagen mit einem 19-Jährigen am Steuer gegen 11.30 Uhr auf der Landstraße von Speicher kommend in Richtung Trier unterwegs. Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit kam das Auto zuerst nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr dort in die Leitplanke und schleuderte auf die Gegenfahrbahn, wo es über die dortige Leitplanke katapultiert wurde. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach hinter der Leitplanke liegen. Da man zuerst von eingeklemmten Personen ausging, wurde auch die Feuerwehr alarmiert. Die Verletzten konnten sich jedoch selbst aus dem Wagen befreien. Bei dem Unfall wurden eine junge Frau und ein junger Mann schwer verletzt. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Zwei weitere junge Männer wurden ebenfalls mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. An dem Fahrzeug entstand erheblicher Schaden. Die Polizei geht davon aus, dass nicht angepasste Geschwindigkeit Ursache

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die L 46 voll gesperrt. Im Einsatz waren die Polizeiinspektion Schweich, die Feuerwehren aus Rodt, Schleidweiler und Zemmer und Speicher, Rettungswagen aus Speicher, Welschbillig und Trier, ein Ntarzt aus Trier-Ehrang sowie der Rettungshubschrauber Christoph 10 aus Wittlich.

FOTO: Agentur Siko
FOTO: Agentur Siko
FOTO: Agentur Siko
FOTO: Agentur Siko