| 18:25 Uhr

Musik
Familie sorgt für Feststimmung bei Schweicher Senioren

 Musikalische Geschwister: Benedikt, Julia und Lukas Hansjosten (von links) haben am zweiten Weihnachtsfeiertag in der Kapelle des Altenheims St. Josef in Schweich ein Konzert gespielt.
Musikalische Geschwister: Benedikt, Julia und Lukas Hansjosten (von links) haben am zweiten Weihnachtsfeiertag in der Kapelle des Altenheims St. Josef in Schweich ein Konzert gespielt. FOTO: Ralf Hansjosten
Schweich. Im Schweicher Altenzentrum St. Josef erklingt am Feiertag Weihnachtsmusik aus Klassik und Barock.

Festliche Klänge haben am zweiten Weihnachtsfeiertag die Bewohner des Seniorenzentrums St. Josef in Schweich erfreut. Zu Gast war die Familie Hansjosten, die in der Kapelle des Altenheims ein Weihnachtskonzert unter dem Titel „In Nativitate Domini“ gab. Festliche Weihnachtsmusik aus Barock, Klassik und Romantik stand auf dem Programm.

Die 14-jährige Julia an der Violine begeisterte gemeinsam mit ihren beiden Brüdern Benedikt (13 Jahre) und Lukas (9 Jahre), beide am Violoncello, die zahlreichen Zuhörer. Die Geschwister spielten Werke unter  anderem von Georg Friedrich Händel, Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann und Pjotr Iljitsch Tschaikowski. Außerdem zählte Jules Massenets berühmte „Méditation“ aus der Oper Thaïs in der Fassung für Violine und Klavier zu ihrem Konzertprogramm.

Am Klavier wurden die musikalischen Geschwister von ihrem Vater, Ralf Hansjosten, begleitet. Dieser bestritt auch den solistischen Part an der Orgel unter anderem mit Werken von Friedrich Wilhelm Zachow und Johann Anton Kobrich. Darüber hinaus spielte Lukas Hansjosten gemeinsam mit seinem Vater Werke für Klavier zur vier Händen aus der Feder von Anton Diabelli.

Schwester Ana sowie der Heimbeirat dankten den jungen Musikern herzlich und freuen sich bereits auf eine Wiederholung im kommenden Jahr. Mit dem Auftritt hat die Familie Hansjosten eine langjährige Tradition fortgeführt. Vater Ralf und dessen Bruder Heiko haben bereits vor 30 Jahren zusammen musiziert.