| 20:34 Uhr

Wenn Musik Herzen öffnet

Stimmgewaltig und mitreißend: Der Schweicher Gospelchor gibt ein Konzert im neuen Schweicher Bürgerzentrum. TV-Foto: Katja Bernardy
Stimmgewaltig und mitreißend: Der Schweicher Gospelchor gibt ein Konzert im neuen Schweicher Bürgerzentrum. TV-Foto: Katja Bernardy
Schweich. Freude pur im Schweicher Bürgerzentrum: 30 stimmgewaltige Sängerinnen und Sänger plus Band verkündeten musikalisch verpackte frohe Botschaften. Die evangelische Kirchengemeinde Trier-Ehrang hatte zu dem besonderen Konzert des Schweicher Gospelschors eingeladen.

Schweich. "Stehen Sie auf, machen Sie mit, geben Sie Gas", fordert Chorleiter Andreas Klein das Publikum auf, das bis zur Pause trotz der mitreißenden Musik brav auf den Stühlen saß. Die Gäste, vom Teenie bis zum Senior, kommen der Ermunterung dann gerne nach, sie wippen und klatschen zu Liedern wie "Let the sun shine" oder "Glori-ous" mit. Insgesamt 21 Lieder plus drei Zugaben präsentiert der gemischte Schweicher Gospelchor, der von einer grandios spielenden Band begleitet wird. Der gesamte Chor, aber auch Solisten wie Uschi Boes mit ihrer samtweichen, berührenden Stimme, oder Sandra Klein mit Sohn Josua singen sich von Stück zu Stück tiefer in die Herzen des Publikums. Sieglinde Pesch aus Trier-Ehrang gehört zu den 300 Zuhörern. Sie ist hin und weg. "Die Musik berührt mich sehr, obwohl ich die englischen Texte nicht verstehe. Ich habe Gänsehaut und mir fließen die Tränen", sagt die 68-Jährige. Auch ihr Mann Peter (72) ist von der Musik äußerst angetan. "Einmalig", schwärmt er in der Halbzeit. Für beide ist es bereits das fünfte und garantiert nicht letzte Konzert des Schweicher Gospelchors, das sie besuchen. Die Auswahl der englischsprachigen Gospels orientiert sich laut Sänger Georg Anders vorwiegend an dem norwegischen Oslo Gospel Choir. Entgegen dem Trend, dass manche Chöre Nachwuchssorgen plagen, stießen zu der Schweicher Singgemeinschaft, die seit 1994 besteht und seit 1996 von Andreas Klein geleitet wird, jüngst drei junge Leute. Sie kommen aus dem Chor des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums. Am Ende des Konzerts durfte der Klassiker "Oh, happy day" natürlich nicht fehlen. Happy (glücklich) gingen die Zuhörer nach Hause. Natürlich nicht, bevor sie Chor und Musiker für die 120 Minuten mit reichlich Applaus belohnt hatten. kat
Extra

Sopran: Birgit Behrens, Kerstin Berens, Uschi Boes, Ursula Epp, Margret Henscheid, Katharina Höhler, Sandra Klein, Monika Kölzer, Mo Müller-Löffler, Isolde Lederer, Nicole Sattari, Elke Schmidt, Uschi Thielen; Alt: Gudrun Göbel, Elke Grefe, Sigrid Harenberg, Carola Kirk, Ruth Krisam, Johanna Nisius, Beate Plapper, Sabine Riemer-Spies, Marita Theis, Anne Wurdel, Simone Ziegler; Tenor: Georg Anders, Felix Jordan, Josua Klein, Michael Wermeyer; Bass: Holger Achenbach, Christopher Döpp, Max Emmerling, Christoph Fischer, Michael Jörg, Edwin Sieg, Florian Weins, Louis Ziegler; Leitung: Andreas Klein. Die begleitende Band: Walter Kinzig (Gitarre), Thomas Jüngling (Schlagzeug), Carlos Wagner (Saxofon), Jürgen Nisius (Bass), Nicolas Scholtes (Percussion), Florian Weins (Trompete). kat