| 00:18 Uhr

Zeitreise ins Israel vor 2000 Jahren

Erzengel Gabriel verkündet Maria, dass sie mit Jesus schwanger ist. Elisabeth Lex (links) und Pia Madert machen schon mal eine Stellprobe für die Figuren dieser ersten Krippen-Szene. TV-Foto: Martin Recktenwald
Erzengel Gabriel verkündet Maria, dass sie mit Jesus schwanger ist. Elisabeth Lex (links) und Pia Madert machen schon mal eine Stellprobe für die Figuren dieser ersten Krippen-Szene. TV-Foto: Martin Recktenwald FOTO: Martin Recktenwald (ten) ("TV-Upload Recktenwald"
Klüsserath. Die neue Krippe in der Klüsserather Kirche zeigt wechselnde Szenen aus der Weihnachts- geschichte. Martin Recktenwald

Klüsserath Maria und Gabriel stehen schon bereit. Mit der Verkündigung einer besonderen Schwangerschaft durch den Erzengel beginnt in der biblischen Überlieferung die Vorgeschichte zur Geburt Jesu. Und genau mit diesen beiden fängt auch der neue Krippen-Zyklus in der Klüsserather Pfarrkirche Rosenkranzkönigin an. Beim Aufbau legen die Vereinsmitglieder der Krippenfreunde gerade letzte Hand an, damit die erste Kulisse rechtzeitig für die Adventszeit bereitsteht.
Der Brunnen braucht noch eine weitere Farbschicht, um realistisch zu wirken. Das Landschaftsbild im Hintergrund passt hingegen schon perfekt. Keine Winterwunderwelt wird hier gezeigt, der Betrachter wird vielmehr an den Originalschauplatz der Geschichte in Israel geführt. Griechisch-römisch anmutende Säulen tun ein Übriges für die Reise über 2000 Jahre in die Vergangenheit. Ideengeber für die neue Kirchenkrippe war Bernhard Lex: "Hauptgrund war, leichtere Bauteile herzustellen, die sich besser transportieren lassen. Die alte Krippe mit ihren vielen Wurzeln war doch recht schwer."
Und Spaß am Bau von neuen Kulissen haben die Klüsserather Krippenfreunde sowieso. Der inzwischen über 300 Mitglieder starke Verein zählt in seinen Rängen mehrere ausgebildete Krippenbaumeister und bietet regelmäßig Workshops zum Thema an. Ein eigenes Museum unterhält man außerdem noch. Dort ist in diesem Jahr wieder eine neue Ausstellung zu sehen. "Als Hinweis darauf dient unsere Rebenkrippe in den Weinbergen, die nachts angestrahlt wird", lädt Vereinspräsidentin Pia Madert zum Besuch der Präsentation ein.
Die Krippe in der Pfarrkirche ist für wechselnde Szenen konzipiert. So werden jeweils passend zum Bibeltext der Adventsonntage beziehungsweise der Weihnachtsfeiertage neue Kulissen und Figurengruppen aufgebaut. Die Figuren bestehen aus handgeschnitzten Köpfen, Händen und Füßen und werden passend eingekleidet vom Paramentenverein, der auch die Kostüme für die Passionsspiele in Klüsserath näht. Drei Könige und Flucht nach Ägypten werden unter anderem in der Krippe gezeigt. Man habe sogar eine Szene zum von König Herodes befohlenen Kindermord, kündigt Lex an. "Das ist natürlich kein schönes Kapitel und wird deshalb häufig weggelassen. Aber ich denke, wir haben es stilvoll umgesetzt", meint er.
Extra: KIRCHENKRIPPE UND KRIPPENMUSEUM


Die neue Kirchenkrippe ist in der Klüsserather Pfarrkirche Rosenkranzkönigin während der Advents- und Weihnachtszeit mit wechselnden Motiven zu sehen. Auch nach Weihnachten werden noch bis kurz vor Beginn der Fastenzeit weitere biblische Erzählungen illustriert. Die Ausstellung im Klüsserather Krippenmuseum in der Hauptstraße 53 ist noch bis 17. Dezember zu sehen: sonntags von 11 bis 18 Uhr sowie an Werktagen, außer montags, von 14 bis 18 Uhr.