Trotz spiegelglatter Straßen geringe Unfallbilanz

Trotz spiegelglatter Straßen geringe Unfallbilanz

Der Winter hat die Region fest im Griff. Die Poizeidirektion Trier meldet 60 Verkehrsunfälle. Die meisten davon seien Blechschäden. Bei drei Unfällen hätte es leicht Verletzte gegeben. Generell fällt die Unfallbilanz für die Nacht und den Morgen gering aus.

(MRA) Spiegelglatte Straßen in der Region: In Trier und Umgebung hat es 60 Mal geknallt. In 59 Fällen kamen die Fahrer mit leichten Blechschäden davon. In den Höhenlagen, in Irsch, Korlingen und Büdlicherbrück standen einige LKW quer. Laut Wettervorhersagen sind für Trier keinen weiteren Niederschläge vorhergesagt.

Im Bereich Hermeskeil sorgten einige umgestürzte Bäume für Verkehrsbehinderungen. Diese waren aufgrund der Schneelast umgekippt, fielen auf Fahrbahnen und mussten entfernt werden. Ansonsten gab es keine Unfälle.
Dreißig Zentimeter Schnee liegen in Hermeskeil. Momentan gibt es leichten Schneefall.

Zehn LKW und einige Autos steckten kurzfristig auf der B327 zwischen Thalfang und Morbach fest. Sie mussten auf den Streudienst warten. Etwa eine Stunde war die Straße gesperrt.
Im Bereich Morbach liegen bis zu 40 Zentimeter Schnee. Im Moment schneit es leicht.

Ruhig ging es in Saarburg zu. Nur drei kleine Blechschäden hat die Polizei dort zu vermelden.
Dagegen musste die L150 bei Mehring Richtung Büdlicherbrück für zwei Stunden voll gesperrt werden. Ein LKW rutschte dort in den Graben. Zehn weitere Laster mussten auf den Streudienst warten.

In Wittlich und Bernkastel-Kues ging es nach Angaben der dortigen Polizei ruhig zu. Trotz Schneeverwehungen in den Höhenlagen sei die Verkehrssituation ruhig. Unfälle hätte es keine gegeben.

In Daun und Gerolstein hat es 15 Zentimeter Neuschnee gegeben. Vier Unfälle mit Blechschäden vermeldet die Polizei. Zuzeit sei es trocken und kalt.

Zwei LKW liegen auf der B51 zwischen Neuendorf und Reuth sowie auf der B410 zwischen Weinsheim und Büdesheim noch im Graben. Die Fahrzeuge behindern den Verkehr jedoch nicht. Die Polizei will die Laster voraussichtlich am Sonntag bergen, weil die Straßen gesperrt werden müssen.
Insgesamt gab es im Bereich Prüm drei Unfälle mit Sachschäden.
Zwanzig Zentimeter Schnee liegen dort derzeit.

An der Mosel war es laut Polizei ruhig. Vorsicht sei wegen der Schneeverwehungen geboten. Die Hauptstraßen sind bei leichtem Schneefall frei.

Mehr von Volksfreund