1. Region

Überfall auf Geschenkeladen: Polizei ermittelt (Video)

Überfall auf Geschenkeladen: Polizei ermittelt (Video)

Ein bewaffneter Täter hat am Donnerstagvormittag einen Geschenkeladen in Pluwig (Kreis Trier-Saarburg) überfallen. Zusammen mit einem Komplizen flüchtete er auf einem schwarzen Motorroller.

 Annelie Scherf. TV-Foto: Albert Follmann
Annelie Scherf. TV-Foto: Albert Follmann Foto: Albert Follmann

(alf/red) Die Polizei ermittelt weiterhin im Fall des gestrigen Überfalls auf einen Geschenkeladen. Ein bewaffneter Täter hatte um 10.40 Uhr das Geschäft in Pluwig überfallen. Zusammen mit einem Komplizen flüchtete er auf einem schwarzen Motorroller. Der Unbekannte betrat mit einer Wollmütze maskiert das Geschäft und bedrohte die alleine im Laden anwesende Verkäuferin Annelie Scherf massiv mit einer schwarzen Pistole.

Der Täter erbeutete einen dreistelligen Geldbetrag. Vor dem Laden wurde er von einem anderen Mann erwartet. Gemeinsam flüchteten die Beiden auf einem schwarzen Motorroller mit grünem Versicherungskennzeichen in Richtung Grawertstraße und Gusterath. Bei beiden Tätern handelt es sich offensichtlich um Jugendliche.

Erst vor wenigen Wochen hatte es in der Gemeinde Pluwig einen bewaffneten Überfall gegeben. Ein Unbekannter erbeutete in der Volksbank einen fünfstelligen Betrag.

Derjenige, der in den Geschenkeladen ging, wird wie folgt beschrieben: etwa 1,70 Meter groß, schmale Gestalt, kurze, braune Haare. Der Unbekannte war dunkel gekleidet und trug eine grau-schwarze Wollmütze mit Sehschlitzen. Er sprach mit hiesigem Dialekt und war mit einer schwarzen Pistole bewaffnet. Bevor er das Geschäft betrat, hat er eine kurze Zeit auf einer Sitzbank vor dem Laden gesessen.

Der zweite Täter hat ebenfalls eine schmale Figur, war dunkel gekleidet und trug einen dunklen Helm. Er wartete während des Überfalls offensichtlich vor dem Geschäft. Die Polizei fragt: Wer hat den Überfall beobachtet oder kann Hinweise zu möglichen Fluchtumständen geben? Wer hat in der näheren Umgebung abgestellte Fahrzeuge bemerkt oder Gegenstände gefunden, die der Täter verloren oder weggeworfen haben könnte? -Wer hat in den zurückliegenden Stunden und Tagen im Umfeld der genannten Örtlichkeit Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten?

Hinweise werden erbeten an die Kripo Trier, Telefon 0651/9779-2290 oder die Polizeiinspektion Trier, Telefon 0651/9779-3200.