Überfall auf Taxifahrer: Polizei sucht weiter nach Tätern

Überfall auf Taxifahrer: Polizei sucht weiter nach Tätern

Noch immer fahndet die Polizei nach den beiden Unbekannten, die am Silvesterabend versucht haben, einen 53-jährigen Taxifahrer zu berauben. Während die beschreibung eines Täters recht präzise ist, liegen von dem anderen nur wenige Angaben vor.

Kurz nach 21 Uhr war einer der Unbekannten in das Taxi am Trierer Hauptbahnhof gestiegen. Er nahm auf dem Beifahrersitz Platz und dirigierte den Fahrer in die Kürenzer Straße, wo ein weiterer Fahrgast zustieg. Die beiden Unbekannten gaben während der Fahrt vor, noch einen weiteren Mann aufzunehmen und ließen sich durch Trier-Nord chauffieren.

Als der Taxifahrer kurz an der Bushaltestelle am Verteilerkreis anhielt, weil der Beifahrer angeblich mit diesem Mann telefonierte, legte ihm der auf der Rückbank sitzendende Fahrgast plötzlich ein Seil um den Hals. Gleichzeitig schlug der Beifahrer dem 53-Jährigen mehrmals ins Gesicht.

Der Taxifahrer schrie laut um Hilfe und setzte sich heftig zur Wehr. Ihm gelang es dabei, das Seil durchzureißen und aus dem Taxi zu springen. Daraufhin flüchteten die beiden Männer in Richtung Nells Park.

Der 53-jährige Taxifahrer erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen an Gesicht und Händen.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:

Der Täter auf dem Beifahrersitz war Mitte 20, etwa 1,75 Meter groß und schmal. Er hatte einen dunklen Teint, ein schmales Gesicht, dunkle Augen, war schlecht rasiert und hatte einen leichten Schnauzbart. Bekleidet war er mit blauer Jeanshose und oliv-farbener Jacke, deren Kapuze er während der Fahrt über den Kopf gezogen hatte. Er sprach gut deutsch mit ausländischem Akzent.

Der zweite Mann, derauf der Rückbank saß, wird als ebenfalls Mitte 20 und von kräftigerer Statur mit rundlichem Gesicht beschrieben.

Zeugen, die Hinweise zur Tat beziehungsweise den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter Telefon 0651/9779-2290 zu melden.