Uersfeld: Jugend und Gemeinde Hand in Hand

Uersfeld: Jugend und Gemeinde Hand in Hand

Die Uersfelder Ortsgemeinderatsmitglieder Petra Rieder und Werner Ritter trafen sich mit Jugendlichen aus dem Ort, um mit ihnen die Pläne des neuen Jugendraums zu diskutieren und sie nach ihren Ideen und ihrer Bereitschaft zu Eigenleistungen zu befragen. Die etwa 20 Jugendlichen, die zur Vorstellung des Planentwurfs gekommen waren, hatten jede Menge Fragen und machten Vorschläge. Zunächst hatte der Architekt Werner Ritter die jungen Leute zu einem virtuellen Spaziergang in ihren neuen Jugendraum eingeladen. Er soll im Rahmen einer insgesamt über 200 000 Euro teuren Gesamtmaßnahme im Untergeschoss des Bürgerhauses entstehen. Geplant ist, dass er zur Kirmes Anfang September eingeweiht werden soll. Der Jugendraum wird einen separaten Eingang bekomme.Der frühere Uersfelder Jugendraum im ehemaligen Kühlhaus war vor etwa einem Jahr von der Gemeinde wegen baulicher Mängel und unzumutbarer Zustände geschlossen worden. Seither waren die Jugendlichen ohne einen offiziellen Treffpunkt.