1. Region

Ukraine-Krieg: Luxemburg-Stadt tauft neue Umgehungstraße „Boulevard de Kiev“

Luxemburg : Luxemburg-Stadt tauft neue Umgehungstraße „Boulevard de Kiev“

Als Zeichen der Solidarität und Unterstützung im Krieg gegen Putin soll die Umgehungstraße N3 in Luxemburg-Stadt den Namen der ukrainischen Hauptstadt tragen. Die neue Straße wird als „Eingangstor der Hauptstadt“ vom Hauptbahnhof über Howald nach Hesperingen führen.

Der Gemeinderat der Stadt Luxemburg hat entschieden, die neue Straße N3/N40 zwischen dem Viertel Gare, Bonneweg, Howald und Ban de Gasperich „Boulevard de Kiev“ zu taufen. Das melden verschiedene luxemburgische Medien.

„Es ist ein Zeichen der Solidarität, des Engagements und der Unterstützung unserer Stadt für das ukrainische Volk“, verkündete der Erste Schöffe Serge Wilmes am Mittwoch auf Facebook.

Neben dem „Boulevard de Kiev“ soll paralell auch das Tramnetz der Stadt Luxemburg ausgebaut werden. Die neue Umgehungsstraße soll ab nächstem Jahr den Verkehr entlasten.