Umgestürzter Baum stoppt Regionalexpress

Umgestürzter Baum stoppt Regionalexpress

Der Regionalexpress-Zug von Gerolstein nach Trier ist gestern Morgen gegen einen Baum gefahren, der auf die Gleise gestürzt war. Der Unfall passierte gegen 5.45 Uhr zwischen Zemmer-Daufenbach und Kordel.

(alf) Wie Bahnsprecher Bernd Honerkamp mitteilt, blieben die 30 Reisenden unverletzt; der Zug kam zur Reparatur in eine Werkstatt nach Trier. Laut Hönerkamp wurde die Eifelstrecke bis 8.10 Uhr gesperrt. So lange dauerte es, bis die Strecke freigeschnitten war. Der Unfall zog sechs „Teilausfälle" nach sich, das sind Züge, die aus Richtung Trier kommend in Kordel oder aus Richtung Gerolstein kommend in Daufenbach warten mussten.

15 Züge hatten Verspätung. Es sei geplant gewesen, die Reisenden mit Bussen nach Trier zu bringen, so der Bahnsprecher, aber wegen des Schulanfangs seien auf die Schnelle keine Busse verfügbar gewesen. Die betroffenen Zuggäste können bei der Bahn einen Antrag auf Entschädigung stellen. Ob sie tatsächlich entschädigt werden, darauf wollte sich Hönerkamp nicht festlegen.

Mehr von Volksfreund