1. Region

Umweltspur in Trierer Christophstraße ein Flop

Umweltspur in Trierer Christophstraße ein Flop

Eine „Umweltspur“ in der Christophstraße ist der Beitrag der Stadt Trier zur Europäischen Woche der Mobilität (16. bis 22. September). Doch statt mit Fahrrädern und Bussen wird die rechte Spur weiterhin vor allem mit Autos befahren.

(rm.) Ein „deutliches Zeichen für den Umweltverbund und die Sicherheit“ soll die Umweltspur in der Christophstraße sein. Gemessen an diesem Anspruch ist sie ein Flop. Der TV schaute sich dem Donnerstagnachmittag zehn Minuten lang an, wer die Spur benutzt. Gesichtet wurden in dieser Zeit darauf vier Radfahrer, sieben Busse – und 32 Personenwagen.

Auf schlechte Beschilderung oder Kennzeichnung kann der Mangel an Akzeptanz nicht zurückzuführen sein. Die Umweltspur ist deutlich abmarkiert.

 Ein ,,deutliches Zeichen für den Umweltverbund und die Sicherheit" soll die Umweltspur in der Christophstraße sein.
Ein ,,deutliches Zeichen für den Umweltverbund und die Sicherheit" soll die Umweltspur in der Christophstraße sein. Foto: Roland Morgen
 Ein ,,deutliches Zeichen für den Umweltverbund und die Sicherheit" soll die Umweltspur in der Christophstraße sein.
Ein ,,deutliches Zeichen für den Umweltverbund und die Sicherheit" soll die Umweltspur in der Christophstraße sein. Foto: Roland Morgen

Allerdings endet sie nach 200 Meter an der Einmündung zur Kochstraße abrupt.