1. Region

Und es hat rums gemacht

Und es hat rums gemacht

Ein lauter Knall hat am Donnerstagmorgen gegen 9.50 Uhr die Region erschüttert. Von Luxemburg bis Bitburg und Wittlich berichten Ohrenzeugen von einem explosionsartigen Knall, der sogar Fensterscheiben klirren ließ. Die Ursache bleibt ungeklärt.

(hou) Die Polizei in Schweich vermutet den "Überschallknall" eines Flugzeugs, das schneller als der Schall fliegt. Dabei entstehen Druckwellen, die beim Auftreffen auf Bodenhöhe einen lauten Knall verursachen können.

Sollte es wirklich so einfach sein? Flugs schossen die Spekulationen ins Internet, in Windeseile waberten viele Theorien zum Knall durch das Netz. Seriösere Meinungen gingen von einem Unfall im Trierer Hafen aus. Auch fast noch vorstellbar waren eine gleichzeitige Explosion aller Tankstellen im luxemburgischen Wasserbillig oder eine militärische Übung. Eher verschämt meldeten sich User mit Verdauungsproblemen zu Wort. Dass ein gigantischer Sack Reis umgefallen sein soll, erschien schon eher unwahrscheinlich, ebenso wie ein Meteoriten-Einschlag. Auch eine Implosion des Sommerlochs ließ sich nicht völlig von der Hand weisen. Kommunalpolitisch Bewanderte vermuteten das Zerbersten einer weiteren Fraktion im Trierer Stadtrat, während andere offen zugaben, den Knall hätte ihre "A***-Bombe" vom Dreimeterbrett im Freibad verursacht. Meldungen, wonach Mario Basler beim Eintracht-Training vor Wut geplatzt sein soll, wurden nicht bestätigt.

Seherisch begabte User prophezeiten das Ende der Welt, was sich aber bis Redaktionsschluss als ziemliche Übertreibung herausgestellt hat.

Mehr unter www.volksfreund.de/knall