1. Region

Unwetter: DWD warnt vor Gewitter und Starkregen in Rheinland-Pfalz

Hagel möglich : Unwetter: Gewitter mit Starkregen am Dienstag - Nur wenige Einsätze

Bis zu 30 Liter pro Minute: Der Deutsche Wetterdienst hat bis zum bis zum späten Dienstagabend vor Gewittern mit Starkregen gewarnt. In Trier kam es am Nachmittag nur zu vereinzelten Einsätzen. Am Mittwoch soll es freundlicher, aber windiger werden.

Neue Regenschauer zogen am Dienstagnachmittag über die Region Trier. Nach Angaben der Berufsfeuerwehr Trier gab es zwei kleinere Einsätze in Kordel und zwei in Newel, meist wegen verstopften Gullys.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte für den Dienstagnachmittag vor gebietsweisen Gewitter mit Starkregen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland gewarnt. Bei den Gewittern kann es örtlich zu Starkregen mit 15-25 l/m² Niederschlag in kurzer Zeit, kleinkörnigem Hagel sowie Windböen mit Geschwindigkeiten um die 60 km/h aus Südwest kommen. Vereinzelt sind auch Sturmböen mit einer Windstärke von 60 bis 80 km/h und heftiger Starkregen um 30 l/m² in kurzer Zeit möglich.

In der Nacht auf Mittwoch lassen die Gewitter nach, es kann vorübergehend aber zu größeren Starkregengebieten übergehen. Dabei sind Niederschlagsmengen von 20 bis 30 l/m² innerhalb weniger Stunden möglich.

Rheinland-Pfalz: Das Wetter am Mittwoch wird windig

Am Mittwochvormittag frischt der Südwestwind auf, die Luft wird etwas trockener. Bis in die frühen Abendstunden können im Bergland sowie in Verbindung mit Schauern Windböen bis 60 km/h, vereinzelt auch stürmische Böen um 70 km/h vorkommen.