1. Region

Unwetter sorgt für Stromausfälle und volle Keller

Unwetter sorgt für Stromausfälle und volle Keller

In der ganzen Region Trier hat es am Nachmittag heftige Unwetter gegeben. Sowohl in der Eifel als auch auch an der Mosel gingen heftige Gewitterregen nieder. In der Verbandsgemeinde Schweich und im Raum Prüm kam es zu Stromausfällen.

(fpl/alf/cb) Mit voll gelaufenen Kellern hatten die Einsatzkräfte sowohl in der Eifel als auch an der Mosel zu kämpfen.

Ein Blitzeinschlag sorgte in Wallersheim (Eifelkreis Bitburg-Prüm) für einen Küchenbrand. Auch in Schwirzheim (ebenfalls Eifelkreis) schlug ein Blitz in einem Wohnhaus ein, ein Brand wurde jedoch nicht ausgelöst. Dort und in vielen weiteren Orten im Prümer Land fiel der Strom aus. In weiteren Orten, darunter auch in Niederprüm, mussten die Feuerwehren ausrücken, um vollgelaufene Keller leerzupumpen.

Erneut sind auch einige Orte an Mittelmosel von einem Unwetter betroffen. Besonders schlimm traf der heftige Regen am Freitagmittag die Gemeinden Wintrich und Maring-Noviand, wo einige Keller voll liefen. Im Ortsteil Noviand trat der Oestelbach über die Ufer.

Die Feuerwehr verhinderte mit Sandsäcken, dass das Wasser in Häuser lief. Im Raum Monzelfeld und Longkamp fielen einige Bäume. Sie wurden von Feuerwehrleuten weggeräumt. "Das Unwetter war aber nicht so schlimm wie am vergangenen Samstag", sagte Thomas Edringer, Wehrleiter der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues.

Auch in Neumagen-Dhron liefen einige Keller voll, unter anderem der der Realschule. Besonders betroffen waren, wie meist bei Unwettern, die Kapellenstraße und die Krebsgasse. In Trittenheim wälzte sich Schlamm und Erde aus den Weinbergen in den Ort. Die Feuerwehr war schnell zur Stelle und sorgte wieder für Sauberkeit.

In mehreren Moselorten in der Verbandsgemeinde Schweich ist zwischen 14 und 15 Uhr der Strom ausgefallen. Ursache war nach Mitteilung der RWE ein Blitzeinschlag. Betroffen waren die Gemeinden Bekond, Schleich, Ensch, Detzem, Köwerich sowie Teile von Leiwen.

In Trier schlug der Blitz in das Gebäude der Stadtbibliothek ein. Weil der Brandmelder ausgelöst wurde, rückte die Feuerwehr mit mehreren Einsatzwagen und Drehleiter an, konnte jedoch kein Feuer ausfindig machen.

Auch zwei schwere Unfälle stehen mit der Witterung in Zusammenhang. So kam auf regennasser Fahrbahn zwischen Rascheid und Hermeskeil ein 18-jähriger Autofahrer ums Leben. Zwischen Burg und Reil wurde eine Beifahrerin schwer verletzt.

Fotostrecke

Feuerwehreinsatz am Domfreihof