1. Region

Ursache für F-16-Absturz in der Eifel steht fest - Schaden: 25,5 Millionen US-Dollar

Kostenpflichtiger Inhalt: Grund gefunden : Ursache für F-16-Absturz in der Eifel steht fest - Schaden: 25,5 Millionen US-Dollar (Fotos/Video)

Die Ursache für den Absturz einer F16 im Oktober bei Zemmer-Rodt ist geklärt.

Vier Monate nach dem Absturz eines US-Kampfjets bei Zemmer (Trier-Saarburg) steht die Ursache fest.

Nach einer Mitteilung der US-Luftwaffe kam es in der F16, die kurz vor dem Absturz am 8. Oktober von der Airbase Spangdahlem gestartet war, zu einem Stromausfall. Dieser habe zu einem Ausfall der Flug- und Navigationsinstrumente geführt. „Bei schlechten Wetterverhältnissen, als die Stromunterbrechung sich ereignete, war der Pilot auf die primären Fluginstrumente angewiesen, um die Kontrolle über das Flugzeug zu behalten“, heißt es in der Mitteilung der US-Luftwaffe. Nachdem diese Instrumente „ohne Vorwarnung“ versagten, habe der Pilot in einer kritischen Flugphase nicht auf Standby-Indikatoren umstellen können.

Der Pilot rettete sich etwa zehn Kilometer von der Absturzstelle mit dem Schleudersitz und erlitt leichte Verletzungen. Das Flugzeug flog unkontrolliert weiter und stürzte dann in ein Waldgebiet bei Zemmer-Rodt. Es wurde dabei völlig zerstört.

Die US-Luftwaffe gibt den Wert des Kampfjets mit 25,5 Millionen US Dollar an.