Urteil: Neun Jahre Haft wegen Misshandlung eines Babys

Urteil: Neun Jahre Haft wegen Misshandlung eines Babys

Das Landgericht Trier hat heute Nachmittag einen 32-jährigen Mann aus dem Kreis Bernkastel-Wittlich wegen Misshandlung seines Babys zu neun Jahren Haft verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

(red) Der Angeklagte hatte zuvor alle Taten gestanden. Als Motiv gab er unter anderem Frustration und Verärgerung in der Beziehung an. Der Mann soll in mindestens vier Fällen seine im Mai 2008 geborene Tochter misshandelt haben. Dabei nahm er in drei Fällen den Tod des Babys in Kauf. Das Kind befindet sich mittlerweile in einer Pflegefamilie. Die elterliche Sorge ist den Eltern entzogen worden.

Mehr von Volksfreund