Veldenz: Wohnmobil ausgebrannt

Veldenz: Wohnmobil ausgebrannt

Auf einem Stellplatz in Veldenz ist ein Wohnmobil komplett ausgebrannt. Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei wurde das Feuer durch die Elektroinstallation verursacht.

Am Montag, 16. Oktober, hatte gegen 11 Uhr ein 69-jähriges Ehepaar aus Hamburg sein Wohnmobil auf dem Wohnmobilstellplatz in Veldenz abgestellt und wollte einen Spaziergang machen. Als sich die beiden etwa 50 Meter vom Wohnmobil entfernt hatten, wurde sie von anderen Menschen darauf aufmerksam gemacht, dass es im Wohnmobil brennen würde.

Sie begaben sich zu ihrem Fahrzeug, das zwischenzeitlich im Innenbereich lichterloh brannte. Ein Löschversuch war daher nicht möglich.

Die alarmierte Feuerwehr Veldenz löschte das Fahrzeug, das komplett ausgebrannt ist. Nach Ermittlungen der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues ist ein technischer Defekt im Wohnraumbereich aller Wahrscheinlichkeit nach für das Feuer verantwortlich. Dabei ist nach Feststellungen der Beamten nicht die Gaszufuhr, sondern die Elektroinstallation verantwortlich.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 15.000 Euro.

Mehr von Volksfreund