Verbandsgemeinde und Stadt bleiben selbständig

Wittlich · Innenminister Karl Peter Bruch hat bei einem Treffen mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wittlich-Land, Christoph Holkenbrink und dem ersten Beigeordneten der Stadt Wittlich, Albert Klein, in Vertretung des Bürgermeisters Ralf Bußmers, am heutigen Montag zugesagt, dass die beiden Körperschaften mit ihren Gremien selbstständig bestehen bleiben.

(sos) Es werde im Zuge der Kommunal- und Gebietsreform keine Zusammenlegung zu einer Gebietskörperschaft geben.Gleichwohl ist eine künftige Verwaltung unter einem Dach Ziel. Deshalb kann die Stadt Wittlich bei einem Rathausneubau in der Karrstraße nicht mit Landeszuschüssen rechnen. Dies bestätigte auf TV-Nachfrage Dieter Burgard, MdL, der bei das Gespräch in Wittlich in die Wege geleitet hat. Er sagt: "Damit gibt es seit heute Klarheit darüber, dass es keine Fusion geben wird. Die Botschaft ist: ,Ihr bleibt selbständig'. Ziel ist aber eine Verwaltung unter einem Dach."

Deshalb solle geklärt werden, wo es Berührungspunkte gebe, welche Zuständigkeiten man in einer gemeinsamen Verwaltung anbieten könne. Deshalb sollten sich die Verwaltungs- und Fraktionsspitzen an einen Tisch setzen und die Gremien Stadt- und Verbandsgemeinderat das Thema beraten. Karl Peter Bruch habe hinsichtlich des von der Stadt Wittlich geplanten Rathaus-Neubaus auf dem Grundstück in der Karrstraße heute deutlich gemacht, dass das Land diesen Standort nicht bezuschussen werde. "Das war bislang offen. Doch wenn es einen Verwaltungsneubau geben soll, dann unterstützt das Land ein Vorhaben auf dem Grundstück neben der Verbandgemeindeverwaltung, denn Zielsetzung des Landes ist eine Verwaltung an einem Standort", informiert Burgard auf TV-Nachfrage. Karl Peter Bruch habe signalisiert, wenn die Stadt 2011 ein neues Rathaus haben wolle, könne ein Neubauprojekt in der Kurfürstenstraße mit Landeszuschüssen rechnen. Wegen des Karrstraßengrundstücks habe das Land Entgegenkommen bei Vorhaben signalisiert, die dasselbe anderweitig nutzen würden, etwa im Zuge des Stadtentwicklungskonzeptes. Die Stadt Wittlich und die Verbandsgemeindeverwaltung Wittlich-Land haben für den Nachmittag eine gemeinsame Presserklärung zum Treffen mit dem Innenminister angekündigt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort