1. Region

Verdacht auf Noro-Virus: Passagiere eines Kreuzfahrtschiffes erkrankt

Verdacht auf Noro-Virus: Passagiere eines Kreuzfahrtschiffes erkrankt

Zehn Passagiere eines Mosel-Kreuzfahrtschiffes sind am Sonntag offenbar am Noro-Virus erkrankt.

(mc/ch) Während zwei Menschen derzeit im Krankenhaus in Bernkastel-Kues behandelt werden, befinden sich acht weitere Patienten an Bord des betreffenden Schiffes unter Quarantäne. Die Gesundheitsbehörden waren am Sonntagmittag alarmiert worden, nachdem mehrere Passagiere des Schiffes über Unwohlsein klagten. Wie sich herausstellte, sind sie vermutlich am Noro-Virus erkrankt. Zu diesem Zeitpunkt lag das Kreuzfahrtschiff vor Bernkastel-Kues. Am Abend setzte das Schiff mit insgesamt 130 Menschen an Bord seine Reise moselaufwärts fort und legte laut Polizei planmäßig in Mehring (Kreis Trier-Saarburg) an.

Die übrigen Passagiere sind wohlauf, die an Bord befindlichen Patienten sind isoliert untergebracht in ihren Kabinen. Das Schiff selbst steht nicht unter Quarantäne. Die Gesundheitsbehörden kümmern sich um die Kranken.

Eine Infektion über Nahrungsmittel könne nach derzeitigem Stand ausgeschlossen werden, heißt es vonseiten des Gesundheitsamts. Auch seien die Erkrankungen nicht lebensbedrohlich.