1. Region

Verdi lehnt Lohnangebot für Verkehrsgewerbe ab

Verdi lehnt Lohnangebot für Verkehrsgewerbe ab

In der Tarifrunde des privaten Verkehrsgewerbes Rheinland-Pfalz hat die Vereinigung der Arbeitgeberverbände eine Lohnerhöhung um 2,5 Prozent angeboten, allerdings nur für die Fahrer im Linienverkehr.

„Andere Berufsgruppen wie auch Fahrer im Schuldienst und Reiseverkehr sollen leer ausgehen“, schließt die Gewerkschaft Verdi. Auf die Laufzeit gerechnet bleibe nur ein Prozent Erhöhung. Falls bis Sonntag, 18. Oktober, kein Angebot für alle Beschäftigten mit Verhandlungstermin vorliegt, will Verdi die Warnstreiks verschärfen. (cus)