Vermessungsfehler: Stadt Neuerburg baut Straße auf Privatgrund

Vermessungsfehler: Stadt Neuerburg baut Straße auf Privatgrund

Das Verwaltungsgericht Trier muss entscheiden, ob die Stadt Neuerburg in der Eifel eine Straße in einem Neubaugebiet entfernen muss. Offenbar wurde die Straße Ende der 70er Jahre teilweise über Privatgrundstück gebaut. Jetzt will sie der Eigentümer entfernen lassen.

(neb) 30 Jahre lang existierte die Straße, ohne dass jemand an ihr Anstoß nahm: Erst bei Vermessungsarbeiten des Katasteramts 2004 stellte sich heraus, dass die Straße teilweise an der falschen Stelle angelegt wurde: Sie verläuft zu einem nicht unerheblichen Teil über noch unbebaute Privatgrundstücke, die einer Grundstücksgesellschaft aus Westfalen gehören. Insgesamt handelt es sich um 130 Quadratmeter, die der Eigentümerin dadurch verloren gehen. Sie verlangt nun die Beseitigung der Straße vor dem Verwaltungsgericht Trier, das in den nächsten Tagen entscheiden wird. Im Vorfeld hatten die Stadt Neuerburg und die Grundstücksgesellschaft keine gütliche Einigung erzielen können. Mehr dazu im TV in der Mittwochsausgabe.

Mehr von Volksfreund