Vermisster wohlauf

Hasborn · Ein 35-jähriger in Luxemburg vermisster Portugiese ist am Wochenende in Hasborn nach einer Suchaktion wohlbehalten aufgefunden worden.

Am Samstagnachmittag ging bei der Polizeiinspektion Wittlich der Anruf eines aufmerksamen Radfahrers ein, der einen verdächtig abgestellten Pkw am Mosel-Maare-Radweg in der Nähe von Hasborn meldete. Das Fahrzeug mit luxemburgischen Kennzeichen stand versteckt zwischen einem Maisfeld und der angrenzenden hoch bewachsenen Böschung. Anfragen bei der luxemburgischen Polizei ergaben, dass der 35-jährige Pkw-Besitzer, ein in Luxemburg lebender portugiesischer Staatsangehöriger, bereits am Vortag als vermisst gemeldet worden war. Aufgrund der Annahme, dass die Person sich in hilfloser Lage befinden könne, wurde eine große Suchaktion in die Wege geleitet.

Neben dem Polizei-Hubschrauber waren mehrere Hundeführer des Polizeipräsidiums Trier, der Rettungshundestaffel Feuerwehr und der BRH Eifel-Mosel beteiligt. Kräfte der freiwilligen Feuerwehren aus Hasborn, Niederscheidweiler, Niederöfflingen, Laufeld, Wallscheid und Manderscheid sowie Beamte der Polizeiinspektion Wittlich waren im Einsatz. Die Suchaktion mit ca. 80 Einsatzkräften, unterstützt durch den Ortsbürgermeister von Hasborn und den zuständigen Revierförster, musste nach Mitternacht zunächst erfolglos abgebrochen werden.

Am Sonntagnachmittag, gegen 16 Uhr, wurde die Polizei dann darüber in Kenntnis gesetzt, dass in der Ortslage Arenrath ein Mann in hilflosem Zustand angetroffen worden sei. Der Mann wirkte zwar psychisch angegriffen, war aber ansonsten in körperlich gutem Zustand.
Bei der anschließenden Überprüfung konnte die Person als der Vermisste identifiziert und später seinen Angehörigen übergeben werden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort