1. Region

Verwirrter verursacht Unfall

Verwirrter verursacht Unfall

Den Zusammenstoß zweier PKW auf der Zurmaiener Straße am heutigen Mittag gegen 11 Uhr hat nach TV-Informationen ein 40-Jähriger verursacht, der möglicherweise mit seinem PKW auf der Straße wenden wollte. Er und eine belgische Familie mussten in Krankenhäusern behandelt werden.

(woc) Der aus dem Saarland stammende Beamte der Bundespolizei war Richtung Innenstadt unterwegs. Nach Auskunft der Feuerwehr wollte er offenbar auf der vielbefahrenen Hauptstraße wenden. Auf dem Streckenabschnitt zwischen dem Bundespolizeigelände und der Kaiser-Wilhelm-Brücke sind die Fahrbahnen nicht durch einen Grünstreifen, sondern durch zwei durchgezogene Linien voneinander getrennt. Bei dem verbotenen Manöver stieß der Polizist auf der Gegenfahrbahn mit einem PKW zusammen, in dem eine dreiköpfige Familie aus Belgien saß. Vater, Mutter und die zweijährige Tochter wurden mit leichteren Verletzungen ins Mutterhaus gebracht. Der Fahrer des anderen Autos erlitt ebenfalls Verletzungen und wurde zur stationären Überwachung ins Brüderkrankenhaus eingeliefert. Nach Auskunft der Rettungskräfte der Feuerwehr sei der Mann völlig orientierungslos und verwirrt gewesen. Beide PKW mussten abgeschleppt werden. Auf der Uferstraße bildeten sich lange Rückstaus in beide Richtungen.