1. Region

VG-Rat Kyllburg verabschiedet Haushalt für 2010

VG-Rat Kyllburg verabschiedet Haushalt für 2010

Von einem ausgeglichenen Haushalt kann die Verbandsgemeinde Kyllburg nur träumen – und dennoch stimmten die Verbandsgemeinderats-Mitglieder am Donnerstagabend geschlossen für die Verabschiedung der Haushaltssatzung und des Haushaltsplans für das Jahr 2010.

(neb) Obwohl das Defizit der Verbandsgemeinde (VG) Kyllburg jährlich steigt – auch im laufenden Jahr wird mit einem Minus von rund 95.000 Euro zusätzlich gerechnet, wird in der Waldeifel kräftig investiert: Über eine Million Euro will die VG an Investitions-Krediten aufnehmen, mehr als doppelt zu viel wie im Haushaltsplan des vergangenen Jahrs. Aber es sind auch große Aufgaben, die die VG zu bewältigen hat: Der kostspielige Umzug der Kindertagesstätte Kyllburg in das Gebäude der Grund- und Hauptschule steht an, allein hierfür sollen 863.000 Euro an Krediten aufgenommen werden. Auch die Sanierung der Sportanlage Kyllburg (rund 41.000) und der Eigenanteil der VG an der weiteren Renovierung des Malberger Schlosses (79.000) müssen über Kredite finanziert werden.

Trotz des defizitären Haushalts sollen weder die VG-Umlage erhöht, noch die Gebühren steigen. Allein die Kanalgebühren könnten eventuell von 2,95 Euro pro Kubikmeter auf 3,20 Euro pro Kubikmeter erhöht werden. Die Verbandsgemeindewerke halten eine solche Preissteigerung für notwendig, weil sich durch die negative Zinsentwicklung die Einnahmesituation der Werke erheblich verschlechtert habe. Der Verbandsgemeinderat folgte dieser Empfehlung allerdings nicht: Man einigte sich darauf, die Zinsentwicklung zunächst einmal abzuwarten und die Gebühr nicht zu erhöhen. Eine Entscheidung soll erst zu einem späteren Zeitraum fallen.