1. Region

Vier Einbrüche in einer Nacht, aber kaum Beute

Vier Einbrüche in einer Nacht, aber kaum Beute

Unbekannte haben in der Nacht zum Montag, 3. Mai, in Birkenfeld eine Einbruchserie begangen. Betroffen war in drei Fällen das Schulzentrum in Birkenfeld und in einem Fall das Gebäude der Straßenmeisterei.

Bis jetzt noch unbekannte Täter drangen nach dem derzeitigen Ermittlungsstand zunächst in die Räumlichkeiten des Gymnasiums in der Straße „Brechkaul“ in Birkenfeld ein. Dort hebelten sie eine Außen- und mehrere Innentüren auf, um in den Verwaltungsbereich zu gelangen. In den Büros der Schule und im Lehrerzimmer brachen sie auf ihrer Suche nach Bargeld Schränke und Schubladen auf. Da die Täter vermutlich nicht genug Beute fanden, begaben sie sich an einen großen Standtresor und hebelten diesen mit Brachialgewalt auf. Insgesamt wurde aus dem Schulgebäude ein geringer Bargeldbetrag entwendet, der Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen bei ca. 6.000 Euro liegen.

Mit der gleichen Arbeitsweise gingen vermutlich dieselben Täter auch an der Realschule Plus in der gleichen Straße in Birkenfeld vor. Auch hier wurde eine Außentür aufgehebelt, im Innenbereich wurden insgesamt fünf weitere Türen geöffnet und dann in Schränken und Schubladen nach Bargeld gesucht. Auch hier fanden die Täter nur einen geringen Geldbetrag, richteten aber ebenfalls einen Sachschaden in Höhe von geschätzten 4.000 Euro an.

Gänzlich ohne Beute mussten die Täter das Gebäude der Förderschule im gleichen Schulzentrum in Birkenfeld verlassen. Sie hebelten auch hier eine Außentür und insgesamt sechs Innentüren auf, um auf der Suche nach Bargeld in den Verwaltungsbereich und in diverse Büros zu gelangen. Auch hier wurden Schubladen und Schränke durchwühlt, jedoch keine Beute gefunden. Der Sachschaden wird nach ersten Schätzungen im Bereich dieser Schule auf ca. 5.000 Euro beziffert.

An dem Tatort „Straßenmeisterei“ in der Brückener Straße gelangten die Täter nach Aufschneiden des Zaunes auf das Betriebsgelände. Im weiteren Verlauf hebelten sie eine Tür zu den Garagen auf und durchsuchten auch hier Schubladen und Schränke. Aus den Räumlichkeiten wurde lediglich ein Handy mitgenommen.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand geht die Kripo Idar-Oberstein von einem Tatzusammenhang aller vier Einbruchsdiebstähle aus.

Die Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung der vorliegenden Straftaten. Sachdienliche Hinweise können an die Kriminalpolizei Idar-Oberstein unter der Telefonnummer 06781/5610 oder an die örtlich zuständige Polizeiinspektion gegeben werden. Insbesondere bittet die Polizei um Hinweise auf verdächtige Fahrzeuge und Personen in dem betroffenen Bereich.