1. Region

Vinolac heißt ein Nagellack aus der Pfalz, der nach Wein duftet

Auslese : Nägel lackieren mit Riesling

Als ich noch klein war, gab es bei meiner Tante sonntags oft Weincreme zum Nachtisch. Ich habe sie gehasst. Diese süß-saure Mischung war nicht mein Ding. Ich erinnere mich, wie ich die Creme trotzdem herunter gewürgt habe, weil ich meine Tante nicht enttäuschen wollte, die sich immer sehr viel Mühe mit diesem Dessert gab.

Das Konzept aus Wein Süßes herzustellen hab ich bis heute nicht verstanden.

Doch als ich jüngst eine Zeitschrift durchblätterte, stieß ich auf ein Produkt, von dem ich gleich überzeugt war: vinolac. Riesling für die Nägel. Jessica Grünewald, eine Pfälzerin aus Mutterstadt, hatte die Idee. Sie vereint ihr Faible für Wein und Nagellack geradezu kongenial, finde ich. Auf ihrer Internetseite schreibt die 32-Jährige, dass sie Weinflaschen mit tollen Etiketten mag und: „Ich freue mich jedes Mal darauf, eine neue Flasche zu öffnen und das Bukett zu entdecken, die Farbe zu bewundern …“ In ihrem Badezimmer dagegen fand die junge Frau ihre Sammlung an verschiedenen Nagellack-Flaschen gar nicht mehr schön. Was also tun? Die Hände der Kosmetikerin überlassen? Die Fläschchen im Badezimmerschrank wegsperren? Jessica Grünewald war das alles zu profan. Sie entwickelte Vinolac: Nagellack, der nach Wein duftet. 25 Farben verkauft die Bloggerin, Fotografin und Firmengründerin in Mini-Weinfläschchen mit Namen, die manches Frauenherz höher schlagen lassen. Naja, meins zumindest. Riesling, Spätburgunder Rosé, Merlot, Syrah, Eiswein, Blauer Zweigelt, Weißherbst: Jede Nuance steht für eine Rebsorte.

Darüber hinaus wirbt die Pfälzerin für ihren Nagellack mit den Attributen vegan, tierversuchsfrei und frei von 15 fragwürdigen Inhaltsstoffen, gibt auf ihrer Internetseite Tipps und verrät Tricks für gepflegte Nägel. Für anspruchsvolle Frauen, die stets das besondere suchen und selten mit dem angebotenen Sortiment zufrieden sind, macht Grünewald ein spezielles Angebot: „Du hast einen Lieblingswein, den du gerne als Nagellackfarbe tragen würdest? Schreib mir doch eine Nachricht ...“

Jessicas Konzept hätte meine Tante sicherlich begeistert, wäre sie nicht vor einigen Jahren gestorben. Ihre Leidenschaft für Weincreme kann ich bis heute nicht teilen. Aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten.

v.kerl@volksfreund.de