| 16:13 Uhr

Volksbank Trier verbessert Geschäftsergebnis

Geld fehlt an alle Ecken und Enden: Die Verbandsgemeinde Thalfang ist hoch verschuldet. Foto: dpa
Geld fehlt an alle Ecken und Enden: Die Verbandsgemeinde Thalfang ist hoch verschuldet. Foto: dpa
Trier. Mehr Kundeneinlagen, mehr Kredite, mehr Mitglieder, eine höhere Bilanzsumme und 2,37 Millionen Euro Jahresüberschuss: Die Trierer Volksbank hat 2009 der Wirtschafts- und Finanzkrise getrotzt.

(woc) Zwar sei die weltweite Krise noch längst nicht überstanden, aber der Volksbank Trier habe sie zumindest bislang nichts anhaben können, verkündete das Vorstandstrio der Volksbank Trier am Donnerstag auf der Jahrespressekonferenz der Genossenschaftsbank. Als einzige Bankengruppe habe man 2009 keinerlei staatliche Unterstützung in Anspruch nehmen müssen. Von Kreditklemme könne keine Rede sein bei einer um zwei Millionen auf 42,6 Millionen Euro angewachsenen Eigenkapitaldecke und einer Steigerung des Kundenkreditvolumens von zehn Prozent, erklärte Vorstandsmitglied Karl A. Heinz.

Im nächsten Jahr soll das Eigenkapital noch einmal um zwei Millionen aufgestockt werden, schließlich wurde 2009 ein Jahresüberschuss von 2,37 Millionen Euro erwirtschaftet. Sechs Prozent Dividende (672 000 Euro) können so an die mittlerweile knapp 23 000 Mitglieder der Genossenschaft ausgeschüttet werden.

Die Bilanzsumme erhöhte sich von 606 Millionen Euro (2008) auf 670 Millionen Euro, die Kundeneinlagen von 712 auf 759 Millionen Euro. "Und auch alle unsere EC-Karten haben über den Jahreswechsel reibungslos funktioniert", vervollständigte Vorstandsmitglied Horst Schreiber das Bild von der "überaus positiven Entwicklung" des Geldinstituts.