Vordere Saarstraße ist Einbahnstraße

Trier · Seit der Mittagszeit ist das Abbiegen in die Saarstraße von Kaiserstraße und Südallee aus nicht mehr möglich. Bis Ende September erneuern die Stadtwerke im vorderen Abschnitt der Hauptverkehrsader durch Trier-Süd die Gas- und Wasserleitungen.

 Die obere Saarstraße in Trier ist wegen Bauarbeiten bis September teilweise gesperrt.

Die obere Saarstraße in Trier ist wegen Bauarbeiten bis September teilweise gesperrt.

Foto: Biggi Keiser

(red) Die Tiefbauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende September, solange ist die Saarstraße nur für den aus Trier-Süd Richtung Altstadt fließenden Verkehr passierbar. Die dazu notwendige Einbahnstraßenregelung gilt zwischen Südallee und der Einmündung der Gerberstraße. Die Gerberstraße ist von der Südallee aus während der Bauarbiten ebenfalls Einbahnstraße und darf zudem nur von Anliegern und Stadtbussen genutzt werden.

Doch auch in der Südallee drohen Engpässe: Ebenfalls auf den heutigen ersten Ferientag gelegt hat das städtische Tiefbauamt den Beginn der Sanierung des Bahnübergangs im Kreisverkehr an den Kaiserthermen. Der Bahnübergang wird verbreitert, um Platz für den neuen Radweg zu schaffen. Während der Bauarbeiten am Bahnübergang, die bis zum Ferienende abgeschlossen sein sollen, steht nur eine Spur zur Einfahrt in den Kreisverkehr zur Verfügung.

Wer von den Kaiserthermen weiter nach Olewig fährt, könnte ab Mittwoch, 15, Juli, nach knapp 2,5 Kilometern erneut im Stau stehen: Um den Ausbau der durch die Ortslage führenden Olewiger Straße abzuschließen, wird an der Einmündung der Husrückstraße in die Riesling-Weinstraße eine Bushaltestelle und eine Überquerungshilfe für Fußgänger gebaut. Die Umgehungstraße wird deshalb in diesem Bereich halbseitig gesperrt und der Verkehr per Ampel geregelt. Auch diese Arbeiten sollen bis zum ersten August-Wochenende, an dem das Trierer Weinfest in Olewig gefeiert wird, abgeschlossen sein.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort